1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Landratsamt soll im Juli fertig sein

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Nach mehr als zweijährigen Sanierungsarbeiten soll das Landratsamt in Dieburg noch in diesem Sommer fertig werden. Der Landkreis rechnet damit, dass die Verwaltung um den 1. Juli herum wieder in den für rund 16 Millionen Euro sanierten Bau ziehen kann.

Nach mehr als zweijährigen Umbau- und Modernisierungsarbeiten soll das Landratsamt in Dieburg noch in diesem Jahr wieder bezogen werden. „Wir gehen davon aus, dass der Wiedereinzug um den 1. Juli herum erfolgen kann“, kündigte Kreis-Pressesprecher Frank Horneff an. Die Arbeiten bewegten sich bisher im Zeitplan, so Horneff. Auch der Kostenrahmen von insgesamt rund 16 Millionen Euro werde im Wesentlichen eingehalten.

16 Millionen Euro für Umbau

Schwerpunkt der Sanierung sind der 1960 errichtete sechsgeschossige Verwaltungsbau und der sogenannte Zwischenbau mit dem Haupteingang von der Nordseite her. Der war komplett abgetragen worden und wurde wieder nun neu aufgebaut. Er verbindet den Haupttrakt aus den sechziger Jahren mit dem Altbau. Eine breite Treppe wird künftig zum Haupteingang führen.

Das markante Landratsamt selbst aus dem Jahr 1908 mit seinen Sandsteinelementen steht unter Denkmalschutz, wie auch der davor stehende Schlossturm aus dem Mittelalter. Da darf äußerlich nichts verändert werden. Auch im sogenannten TIZ-Gebäude, das vor mehr als 20 Jahren errichtet wurde und das künftig wieder von der Kreisverwaltung genutzt werden soll, sind keine baulichen Verbesserungen und Veränderungen geplant.

Der Landkreis hat seinen Hauptsitz in Darmstadt Kranichstein, wollte aber aus strategischen Grüden den Standort in Dieburg behalten. Für die Zeit der Arbeiten am Landratsamt wurden die mehr als zehn Abteilungen der Verwaltung mit rund 190 Mitarbeitern in Gebäuden bei der Kreisklinik Groß-Umstadt untergebracht, oder – wie die Kfz-Zulassung – in den Dieburger Norden ausgelagert. (eda)

Auch interessant

Kommentare