1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Land bezuschusst Bauprojekte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Land Hessen fördert zwölf Maßnahmen aus den Schwerpunkten Schulwesen, Straßensanierung und Ausbau des Radverkehrs.

Es gibt wieder Geld vom Land, und Stadtkämmerer André Schellenberg (CDU) durfte die positive Nachricht verkünden: „Alle beantragten Neubau- und Sanierungsprojekte wurden vom Land Hessen für förderkonform befunden.“ So erhält die Stadt Darmstadt Investitionszuschüsse von rund 16,4 Millionen Euro.

Sie fördert damit zwölf Maßnahmen aus den Schwerpunkten Schulwesen, Straßensanierung und Ausbau des Radverkehrs. Die größte finanzielle Unterstützung aus dem Kommunalinvestitionsprogramm bekommt im Bereich Bildungsinfrastruktur die Justus-Liebig-Schule, wo die Gesamtsanierung des Schulgebäudes mit 9,9 Millionen Euro gefördert wird. Ebenfalls mit einer vollständigen Sanierung bedacht wird das „Haus Glückert“ auf der Mathildenhöhe. Hierfür stellt das Land 1,25 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Hochwasserschutzmaßnahme am Woog (400 000 Euro), der Ausbau der Radroute nach Roßdorf (450 000 Euro) oder die grundhafte Sanierung der Landgraf-Georg-Straße von Fiedlerweg bis Schwarzwaldring (225000 Euro) sind einige weitere Projekte, die mit den finanziellen Mitteln nun umgesetzt werden können oder bereits umgesetzt wurden.

Daneben zählen zu den Fördermaßnahmen die Erneuerung der Stützmauer an der Dieburger Straße, der Neubau von Fuß- und Radwegbrücken über die Modau und den Mühlengraben in Eberstadt, die Instandsetzung des Geländers entlang der Bahngleise „Am Breitwiesenberg“, die bauliche Umgestaltung des Knotenpunkts Kranichsteiner Straße/Liebfrauenstraße/Kittlerstraße mit einer Verbesserung für Fußgänger und Menschen mit Behinderung durch eine neue Bordsteinlinienführung sowie eine Erneuerung der Gehwege. (ers)

Auch interessant

Kommentare