1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Knotenpunkt für Pakete

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lara Feder

Kommentare

Die Deutsche Post hat in der Ostendstraße ein neues Depot eröffnet. Von dort aus gehen die Pakete nach Bickenbach, Eberstadt, Pfungstadt, Mühltal, Ober-Ramstadt, Reinheim und Roßdorf.

Die Feuertaufe „Weihnachtsgeschäft“ hat das neue DHL-Zustelldepot der Deutschen Post in Pfungstadt bereits bestanden. Nun wurde das Depot in der Ostendstraße 19 offiziell in Betrieb genommen.

„Mit der Inbetriebnahme des neuen Depots reagieren wir auf das rasant steigende Paketaufkommen und ergänzen unser Netz in der Region Darmstadt um einen zusätzlichen Standort“, erklärt Isolde Kerker-Godec, Leiterin der Postniederlassung Wiesbaden, zu der der Standort Pfungstadt organisatorisch gehört.

Das gesamte Areal umfasst rund 10 000 Quadratmeter Fläche und die Halle etwa 1800 Quadratmeter. Sie ist der Arbeitsplatz von 45 Zustellern, die von dem neuen Standort aus täglich zu ihren Kunden nach Bickenbach, Eberstadt, Pfungstadt, Mühltal, Ober-Ramstadt, Reinheim und Roßdorf starten. Insgesamt arbeiten im neuen Post-Domizil 70 Mitarbeiter, teilt die Deutsche Post DHL mit.

Auch das neue Zustelldepot in Pfungstadt ist Teil des umfassenden Paketkonzepts der Deutschen Post, mit der das Unternehmen die Paketproduktion ausbaut. Neben der Einrichtung neuer Zustelldepots und der Inbetriebnahme mechanisierter Zustellbasen, wie beispielsweise im Darmstädter Gewerbegebiet „Auf der Knell“, werden auch der Ausbau der bestehenden Paketzentren weiter vorangetrieben und die Sortierkapazitäten kontinuierlich erhöht.

In Obertshausen hat die Post das größte Paketzentrum Deutschlands gebaut, das über eine Sortierkapazität von 50 000 Sendungen pro Stunde verfügt. laf

Auch interessant

Kommentare