+
Gemälde von Leo Grewening

Darmstadt

Im Zeichen des Bauhauses

  • schließen

In der Galerie Netuschil ist ab Sonntag, 27. Januar eine neue Ausstellung zu sehen: Malerei des Bauhaus-Künstlers Leo Grewening und Stabskulpturen der Frankfurter Künstlerin Astrid Lincke-Zukunft.

Die neue Ausstellung der Galerie Netuschil in Darmstadt zeigt Malerei des Bauhaus-Künstlers Leo Grewening und Stabskulpturen der Frankfurter Künstlerin Astrid Lincke-Zukunft. Am Sonntag, 27. Januar um 11 Uhr ist Vernissage in der Schleiermacher Straße 8. Leo Grewenig wurde 1898 in Heusweiler an der Saar geboren. Zur Kunst kam er durch seinen Bruder, den Maler Fritz Grewenig. 1924 kam er ans Bauhaus nach Weimar, besuchte den Vorkurs bei László Moholy-Nagy und bei Josef Albers. Die Klasse für Wandmalerei bei Wassily Kandinsky schloss er mit dem Gesellenbrief ab. Unser Foto zeigt Grewenigs Werk „Bildhafte Fläche“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare