Ausschnitt aus dem Video, mit dem der Darmstädter Promotionsstudent für die Terrororganisation IS geworben hat.
+
Ausschnitt aus dem Video, mit dem der Darmstädter Promotionsstudent für die Terrororganisation IS geworben hat.

Werbung für IS

IS-Fall Malik F. noch offen

Malik F. soll für die Terror-Organisation IS geworben haben. Die sichergestellten Speicher-Medien werden derzeit noch ausgewertet. Der Fall ist daher noch offen.

Im Fall des Syrers und ehemaligen TU-Mathematik-Doktoranden Malik F., gegen den der Verdacht besteht, Werbung für die Terror-Organisation „Islamischer Staat“ (IS) zu betreiben, gibt es nach Auskunft der Staatsanwaltschaft Frankfurt „nichts Neues“.

Staatsanwältin Nadja Niesen sagte auf Anfrage, die Auswertung der bei dem 35-Jährigen sichergestellten Speicher-Medien sei noch nicht abgeschlossen. Das könne noch ein paar Wochen dauern.

Der Syrer war am 2. Februar festgenommen worden, nachdem bekannt geworden war, dass er in einem Internet-Video seine Sympathie für den in Deutschland verbotenen IS bekundet. Einen Tag später kam er wieder frei. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Vereinsrecht. (ryp)

Mehr zum Thema

Kommentare