Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Protestkreuze: Landwirte in Arheilgen und Wixhausen wollen keine neuen Gewerbegebiete.
+
Protestkreuze: Landwirte in Arheilgen und Wixhausen wollen keine neuen Gewerbegebiete.

Darmstadt

Initiative gegen „Flächenfraß“ im Norden von Darmstadt

  • Jens Joachim
    VonJens Joachim
    schließen

Die Interessensgemeinschaft Arheilger Bürger veranstaltet einen Aktionstag im nördlichen Darmstädter Stadtteil Arheilgen. Die Initiative wehrt sich gegen die mögliche Ausweisung von neuen Gewerbegebieten.

Zu den Auswirkungen des von der Stadt nach mehreren öffentlichen Foren beschlossenen Masterplans 2030+ auf den Stadtteil Arheilgen veranstaltet die Interessensgemeinschaft Arheilger Bürger (IGAB) an diesem Samstag, 14. August, einen Aktionstag. Unter dem Motto „Informieren beim Spazieren“ soll bei einem Rundgang das von der Stadt festgelegte Untersuchungsgebiet für die Ausweisung von möglichen Gewerbeflächen westlich von Arheilgen erkundet werden.

Darmstadt-Arheilgen: Aktionstag zu möglichen Gewerbegebieten

Interessierte Bürgerinnen und Bürgern sollen laut einer Mitteilung der Initiative zum einen einen Eindruck von der Größe des maximal geplanten Gebiets im Westen von Arheilgen bekommen. Zum anderen gibt es Informationen zur derzeitigen landwirtschaftlichen Nutzung der Felder sowie über den die Äcker umgebenden Naturraum.

In Gesprächen und Kurzreferaten vor, während und nach dem Spaziergang werden auch Vertreterinnen und Vertreter aus der Landwirtschaft, vom Naturschutzbund, dem Bund Deutscher Architekten sowie von Vereinen zu Wort kommen, um das Vorhaben zu erläutern, aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten sowie für weitere Gespräche zur Verfügung zu stehen.

Protestaktionen in Darmstadt-Arheilgen: Initiative macht mobil

Die zweistündige Veranstaltung beginnt um 14 Uhr auf dem Spargelhof Merlau, Röntgenstraße 2, in Arheilgen. Nach einer kurzen Einführung führt der rund fünf Kilometer lange Rundgang zu Orplid Darmstadt, einem Verein für Sport und Naturismus und zum Hundesportverein RSGV Darmstadt-Arheilgen. Die Tour endet wieder am Spargelhof. Für Getränke wird gesorgt.

Mit Flugblatt-, Postkartenaktionen und Plakaten, auf denen vor einem „Flächenfraß“ gewarnt wird, macht die IGAB seit einigen Monaten gegen die geplante Ausweisung der Gewerbegebiete mobil. Die Initiative weist darauf hin, dass laut dem regionalen Flächennutzungsplan die Äcker und Wiesen rund um die Stadtteile von Arheilgen und Wixhausen als „Vorranggebiet für Landwirtschaft, Grünflächen und Klimaausgleich“ ausgewiesen sind. Die IGAB lehnt auch einen „Wachstum der Stadt um jede Preis“ ab.

Betriebshof für Straßenbahnen und Busse im Norden von Darmstadt geplant

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare