1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Corona in Darmstadt und Groß-Gerau: Impfstationen schließen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Gegen Covid-19 wird in Südhessen künftig nur noch in Arztpraxen geimpft.
Gegen Covid-19 wird in Südhessen künftig nur noch in Arztpraxen geimpft. © Renate Hoyer

In und um Darmstadt sowie im Kreis Groß-Gerau werden von Beginn des neuen Jahres an ausschließlich Arztpraxen Impfungen gegen das Coronavirus verabreicht.

Die beiden Gesundheitsämter für die Stadt Darmstadt und den Landkreis Darmstadt-Dieburg sowie für den Landkreis Groß-Gerau haben entschieden, den Betrieb ihrer beiden Impfstationen Ende Dezember einzustellen.

Auch in Darmstadt wird die Impfambulanz auf dem Gelände des früheren Technischen Rathauses an der Bessunger Straße geschlossen, in Groß-Gerau trifft es die Impfambulanz im Helvetia Parc in Groß-Gerau.

Impfambulanz in Darmstadt: Letzte Impfung gegen Corona am 22. Dezember

Die letzten regulären Impfungen gegen das Coronavirus Sars-Cov2 und die durch das Virus ausgelöste Krankheit Covid-19 werden laut einer Mitteilung des Darmstädter Gesundheitsdezernenten, Stadtkämmerer André Schellenberg (CDU), und Christel Sprößler (SPD), der Kreisbeigeordneten des Landkreises Darmstadt-Dieburg, in der Bessunger Impfambulanz am 22. Dezember möglich sein. Danach, so Sprößler, soll die Einrichtung im „Stand-by-Modus“ gehalten werden, um sie im Bedarfsfall schnell reaktivieren zu können.

Nachdem im Winter 2020/21 Impfzentren eingerichtet worden waren, folgten ein Jahr später die sogenannten Impfambulanzen. Die Darmstädter Impfambulanz in der Nähe des Gesundheitsamts an der Bessunger Straße war am 15. Oktober 2021 in Betrieb genommen worden. Hinzu kamen weitere Ambulanzen im Kongresszentrum Darmstadtium, in Reinheim, Pfungstadt, Dieburg sowie mobile Impfteams.

Darmstadt: Seit Mitte Oktober 2021 fast 90.000 Impfungen verabreicht

Alle zusammen haben laut einer Mitteilung der Stadt Darmstadt vom 15. Oktober 2021 bis zum 24. November rund 89 000 Impfungen gegen Covid-19 verabreicht, alleine 44 529 seien es an den beiden Ambulanzstandorten in Darmstadt gewesen.

Die aktuelle Impfnachfrage, so heißt es in der Mitteilung mit Verweis auf die Kassenärztliche Vereinigung weiter, könne aber nun „vollständig durch die niedergelassenen Ärzte sichergestellt werden“.

Corona im Kreis Groß-Gerau: Lage hat sich normalisiert

Auch der Kreis Groß-Gerau verweist in einer Mitteilung darauf, dass sich „die Corona-Lage normalisiert“ habe. In der Impfambulanz im Groß-Gerauer Helvetia Parc würden am Freitag, 30. Dezember, von 9 bis 17 Uhr die letzten Impfdosen gespritzt.

An Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag ist die Impfambulanz geschlossen, am zweiten Feiertag, Montag, 26. Dezember, hat die Einrichtung von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Auch die mobilen Impfteams werden von Januar an nicht mehr im Kreis Groß-Gerau unterwegs sein. Die bis dahin geplanten Termine können online unter der Adresse kreisgg.de/gesundheit/corona- krise-info-und-hotlines/corona-impfung eingesehen werden.

Auch interessant

Kommentare