1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Hotelfachschule für Darmstadt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Küche und Lehrgaststätte sind an der Mornewegstraße auf dem neuesten Stand.
Küche und Lehrgaststätte sind an der Mornewegstraße auf dem neuesten Stand. © Claus Völker

Darmstadt bekommt eine Hotelfachschule. Das Angebot startet im Sommer an der Peter-Behrens-Schule. Die nächstgelegenen Hotelfachschulen sind in Marburg und in Heidelberg. Der Magistrat hat dem neuen Angebot am Mittwoch zugestimmt.

Mit Beginn des neuen Schuljahrs im Sommer eröffnet die Peter-Behrens-Schule für Absolventen des Fachbereichs Hotellerie und Gastronomie eine Hotelfachschule. Den Rahmen, in dem die Leitung der Berufsschule in der Mornewegstraße die Genehmigung des Kultusministeriums verkündete, bildete ein Prüfungsessen, bei dem Köche und Restaurantfachkräfte ihr Können beweisen mussten.

Schulamtsdirektor Thomas Geisel erläuterte, die offiziell erstmals im Herbst 2010 ins Gespräch gebrachte Hotelfachschule habe sich auch deshalb verzögert, weil es „Fallensteller“ gegeben habe: Landräte in der Nachbarschaft und Schulleiter in weiter entfernten Gegenden. Die nächstgelegenen Hotelfachschulen sind in Marburg und in Heidelberg.

Gespräche seit Herbst 2010

Es sei der Leitung der Behrens-Schule, dem Schuldezernenten Rafael Reißer (CDU), der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Person ihres Vizepräsidenten Heinrich Huthmann sowie dem Hotel- und Gaststättenverband zu verdanken, dass die Entscheidung zugunsten Darmstadts gefallen sei. Die Infrastruktur sei vorhanden, die personelle Ausstattung gewährleistet.

Dezernent Reißer sagte, Darmstadt habe in der Diskussion um den Standort stets gute Argumente gehabt, unter anderem die räumlichen Voraussetzungen; Küche und Lehrgaststätte der Schule sind auf neuestem Stand. Angesichts des Fachkräftemangels auch in der Gastronomie hätten junge Auszubildende künftig eine gute Grundlage, sich weiterzuqualifizieren. Die Ausbildungsbetriebe hätten sich eine Hotelfachschule für Darmstadt schon immer gewünscht, sagte Armin Treusch für den Hotel- und Gaststättenverband.

Laut Bruno Geffert, Leiter der Abteilung Ernährung an der Behrens-Schule, gliedert sich die dreijährige Ausbildung in zwei Tage Hotelfachschule und drei Tage Betrieb. Der Abschluss biete die Möglichkeit, kaufmännisches Wissen, Managementkompetenzen und Führungsverantwortung zu erlernen. Aufbauend auf den beruflichen Erfahrungen bereite die Hotelfachschule auf Aufgaben in der mittleren und gehobenen Führungsebene vor.

Der Magistrat hat dem neuen Angebot am Mittwoch zugestimmt, der Beschlussvorschlag liegt demnächst der Stadtverordnetenversammlung vor. (how.)

Die Peter-Behrens-Schule, Mornewegstraße 18, stellt die Hotelfachschule bei ihrem Tag der offenen Tür am Samstag, 2.?Februar, von 9 bis 13 Uhr vor.

Auch interessant

Kommentare