1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Holzkohle löst Waldbrand aus

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jugendliche stehen unter Verdacht etwa 100 Quadratmeter Wald in der Nähe des Frankfurter Flughafens in Brand gesteckt zu haben. Die Polizei geht davon aus, dass die Glut aus einer Wasserpfeife stammt, die drei Jugendliche in der Nähe geraucht haben.

Achtlos weggeworfene Holzkohle hat in der Nähe des Frankfurter Flughafens einen Waldbrand ausgelöst. Die Polizei geht davon aus, dass die Glut aus einer Wasserpfeife stammt, die drei Jugendliche in der Nähe geraucht haben. Einer von ihnen, ein 14-Jähriger, wurde geschnappt und angezeigt. Seine beiden Kumpels rannten davon. Wie die Polizei in Darmstadt am Donnerstag mitteilte, hatte eine Streife das Feuer am Mittwoch bei Kelsterbach zufällig entdeckt. Die Feuerwehr löschte die Flammen, die sich auf einer Fläche von 100 Quadratmetern ausgebreitet hatten. (dpa/lhe)

Auch interessant

Kommentare