1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Helfer für Hessentag gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Anmeldung auf städtischer Homepage.

Rund 2000 ehrenamtliche Helfer werden laut Planung für den Hessentag 2017 in Rüsselsheim gebraucht. Gut die Hälfte stellen die freiwilligen Feuerwehren und Hilfsorganisationen auf ihren jeweiligen Fachgebieten. Für viele andere Arbeiten sucht die Stadt jetzt Privatpersonen, die bereit sind, den Hessentag zu unterstützen.

800 bis 1000 Personen stark soll das „Team Rüsselsheim“ werden, dessen Mitglieder aus einer Vielzahl unterschiedlicher Betätigungsfelder auswählen können. Die Stadt hat auf ihrer Homepage eine Anmeldefunktion freigeschaltet, es haben sich schon einige Rüsselsheimern gemeldet, berichtet Christian Vogt, der Hessentagsbeauftragte der Stadt: „Die Zahl ist dreistellig, aber natürlich noch ausbaufähig.“ Erfahrungsgemäß melde sich das Gros der Helfer aber ohnehin erst etwas später an – bis zum Hessentag ist immerhin noch fast ein Jahr Zeit.

Bewerber nennen Präferenzen

Um den Planern einen Überblick zu ermöglichen, wer sich welche Einsätze vorstellen kann, bietet das Anmeldeformular die Möglichkeit, Präferenzen anzugeben. Vogt betont, dass diese Auswahl keine Verpflichtung bedeutet, sondern eine Richtung vorgibt. Das Mindestalter der Helfer liegt bei 16, in manchen Bereichen auch bei 18 Jahren.

Die Arbeitszeit wird in Schichten organisiert und umfasst je nach Aufgabe unterschiedlich lange Zeiträume. Den größten Bedarf werde es voraussichtlich im Bereich Infostände geben, erläutert Vogt. In kleinen Teams sollen die Helfer als Ansprechpartner für die Besucher auf dem Festgelände unterwegs sein. Auch in der Künstlerbetreuung, bei der Organisation des Festzugs, beim Fahrdienst oder im Bereich Tagungen und Empfänge gibt es ganz unterschiedliche Arbeiten, erläutert Vogt. (ers)

Auch interessant

Kommentare