1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Ein Haus, vier Feuer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Wieder hat ein Brandstifter in einem Ober-Ramstädter Wohnhaus Feuer gelegt: Neun Wochen nach einem ähnlichen Vorfall wurde die Feuerwehr erneut zu dem achtstöckigen Gebäude in der Steinackerstraße gerufen.

Ober-Ramstadt. Wieder hat ein Brandstifter in einem Ober-Ramstädter Wohnhaus Feuer gelegt: Neun Wochen nach einem ähnlichen Vorfall wurde die Feuerwehr am Mittwochabend von einer Anwohnerin erneut zu dem achtstöckigen Gebäude in der Steinackerstraße gerufen. Im Keller war ein Feuer ausgebrochen. Der Holzverschlag eines Mieters stand in Flammen. Die mit Dachlatten abgeteilte Nische brannte aus. Verletzt wurde niemand, das Feuer war schnell gelöscht. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung.

Für den stellvertretenden Stadtbrandinspektor Mathias Frowein war der Einsatz ein Déjà-vu-Erlebnis: Bereits vor neun Wochen hatte es in diesem Haus gebrannt. Ebenfalls in den Abendstunden rückte Frowein mit Kollegen damals zunächst wegen eines brennenden Papiers aus, das jemand in eine Trockenbauwand im Treppenhaus gesteckt hatte. Keine zwei Stunden später stand eine Matratze im Keller in Flammen. Noch am Abend war klar, dass die Feuer mit Absicht gelegt worden waren.

So auch diesmal. An den verkohlten Dachlatten wurden Spuren von Brandbeschleuniger gefunden. Und genau wie beim vorigen Mal gab es einen zweiten Brandherd: Eine Fußmatte war angezündet worden.

Die Bewohner des Hauses sind beunruhigt. Auch bei der Feuerwehr macht man sich Gedanken. "Wir haben uns das Gebäude und die Zugänge am Mittwoch ein bisschen intensiver angeguckt - falls in den nächsten Tagen wieder was ist. Die Wahrscheinlichkeit ist schon höher", sagt Frowein. (loc)

Auch interessant

Kommentare