1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Gute Bilanz im Tierheim

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Silvester hat dem Tierheim nur einen bellenden Neuzugang gebracht. „Bestimmt ist er in Panik vor Böllern geflüchtet“, vermutet Tierheim-Mitarbeiterin Claudia Kadow. Der Klassiker.

Ein Hund, Promenadenmischung, helles Fell, mittelgroß. Das ist eine tierisch gute Silvester-Bilanz für das Darmstädter Tierheim. In Wixhausen wurde der Mischling am Donnerstag von der Polizei aufgegabelt.

„Bestimmt ist er in Panik vor Böllern geflüchtet“, vermutet Tierheim-Mitarbeiterin Claudia Kadow. Der Klassiker. Und dennoch ist der Fundhund der einzige bellende Neuzugang vom Neujahrstag, der im Tierheim am Alten Griesheimer Weg noch darauf wartet, von Herrchen oder Frauchen abgeholt zu werden. „ Die Tierbesitzer lernen dazu. Offensichtlich fruchten die Hinweise, die jedes Jahr gegeben werden: Hunde dürfen an Silvester nicht von der Leine, Katzen gar nicht raus.“

Einige Tiere mehr als der Fundhund sind dann aber wohl doch ausgebüxt. Denn bei Claudia Kadow meldeten sich gestern und an Neujahr besorgte Hundebesitzer – in Reinheim werden gleich drei Hunde vermisst. Auch einige Katzen wurden rund um die Feiertage abgegeben. „Das waren allerdings nicht mehr Tiere als sonst auch“, so Kadow.

Das Darmstädter Tierheim freut sich aber nicht nur über wenige Tiere, sondern auch über viele hilfsbereite Menschen: „Um Weihnachten herum haben wir sehr viele Sachspenden bekommen, vor allem Futter, Spielzeug und Decken. Die Bürger waren in diesem Jahr wirklich sehr großzügig.“ Auch viele Gassigeher hätten sich in der Urlaubszeit zwischen den Jahren angeboten – trotz Schnee.

So gut, wie das Jahr für das Tierheim und seine Bewohner geendet hat, lief es auch zuvor. 1500 Tiere wurden 2014 aufgenommen und viele davon schnell wieder in neue, passende Hände gegeben. Die Jahresendbilanz: 26 Hunde, 48 Katzen und 130 Kleintiere leben derzeit im Domizil des Tierschutzvereins. (ers)

Auch interessant

Kommentare