1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Grüne Geheimnisse

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Streng geometrisch ist der Garten der Scheinerts angelegt.
Streng geometrisch ist der Garten der Scheinerts angelegt. © Claus Völker

Am Samstag öffnen sich wieder in Darmstadt Privatgärten für Besucher. Erstmals präsentieren in diesem Jahr Brigitte und Ulrich Scheinert ihren 3500 Quadratmeter großen Garten.

Die Füße kribbeln vor Vorfreude beim Anblick des weichen, penibel gepflegten Rasens im Garten Scheinert. Er ist eine unwiderstehliche Einladung zum Barfußlaufen. Also – raus aus den Riemchensandalen, der Hausherr, Investor Ulrich Scheinert, trägt die Situation mit Fassung. Das Gras seines Privatparks ist so dicht wie hochfloriger Teppichboden und so exakt gestutzt wie ein Scherenschnitt. Da wagt sich kein Kleeblatt hinein und auch nicht die keckste Pusteblume dazwischen.

Von außen ist das große, zwischen Park Rosenhöhe und Oberfeld gelegene Privatgelände im Seiterswiesenweg 5 nicht einsehbar. Erstmals am kommenden Wochenende präsentieren die Besitzer, Brigitte und Ulrich Scheinert, ihren 3500 Quadratmeter großen Garten der Öffentlichkeit.

Die Besucher werden überwältigt sein von der unvermuteten Weite und der streng geometrischen, doch konsequenten gartenarchitektonischen Fortsetzung des Oberfelds. Grün und Weiß dulden hier keine Nebenbuhler, nur Himmelblau darf sich ungestraft einmischen. Wie große Blumensträuße sind weiße Parkrosen über das Terrain verstreut.

Meditative Wirkung

Als das Ehepaar das große Grundstück aus dem früheren Besitz der Prinzessin Margaret von Hessen und bei Rhein kaufte, wucherten dort die Brombeeren. Mit Hilfe des Landschaftsarchitekten Martin Altner wurde ein gärtnerischer Edelstein daraus geformt. Der Zierrasen wird zweimal in der Woche geschnitten, zweimal im Jahr vertikutiert und nach einem genauen Zeitplan gedüngt. 20 Sorten Rosen, alle in Weiß, und 35 Sorten weiße Pfingstrosen wollen auf dem Gelände entdeckt werden. Und Funkien, Anemonen, Sonnenhut und Margeriten.

Dass Gartenliebhaber Gast in diesem Gartenpark sein dürfen, verdanken sie Ulrike Helfmann, die in Darmstadt die „Offene Gartenpforte“ organisiert. Ihrer Überredungskunst gelang es, Brigitte und Ulrich Scheinert zur Teilnahme zu bewegen. „Von diesem Garten geht eine Ruhe aus – er hat geradezu eine meditative Wirkung“, sagt sie. (pyp)

Auch interessant

Kommentare