+
Anja Dorothea Vogt von den Freien Wählern wird neue Rathauschefin in Groß-Bieberau.

Groß-Bieberau

Bürgermeisterwahl in Groß-Bieberau: Kandidatin der Freien Wähler schlägt CDU-Mann deutlich

  • schließen

Anja Dorothea Vogt von den Freien Wählern setzt sich bei der Direktwahl in Groß-Bieberau mit 62,3 Prozent der Stimmen gegen Jörg Wegel von der CDU durch. Vogt tritt am 8. Juni die Nachfolge von Edgar Buchwald (SPD) an.

Anja Dorothea Vogt von der Freien Wählergemeinschaft ist zur neuen Bürgermeisterin der Stadt Groß-Bieberau (Kreis Darmstadt-Dieburg) gewählt worden. Die 55-jährige Diplom-Verwaltungswirtin aus Bensheim setzte sich am Sonntag bei der Direktwahl mit 62,3 Prozent der Stimmen gegen Jörg Wegel von der CDU durch. Der 48-jährige Beamte, der sich schon den Facebook-Account @joergwegelbgm zugelegt hatte, kam nur auf 37,7 Prozent der Stimmen.

Die Wahlbeteiligung lag nach Auskunft von Wahlleiter Frank Schumann bei 58,24 Prozent. Zur Wahl aufgerufen waren am 3740 Bürgerinnen und Bürger. Amtsinhaber Edgar Buchwald (SPD) hört nach zwei Amtszeiten auf.

Vogt: Umfahrung für Groß-Bieberau wird "Chefsache" 

Vogt war bereits im November 2017 als Kandidatin der FDP bei der Bürgermeisterwahl in Seeheim-Jugenheim angetreten. Im ersten Wahlgang hatte sie dort jedoch mit 15,9 Prozent der Stimmen gegen drei Mitbewerber aus den Reihen von CDU, SPD und Grünen das Nachsehen. 

Während des Bürgermeisterwahlkampfes in Groß-Bieberau warb Vogt in den vergangenen Monaten mit dem Slogan "Frischer Wind für Groß-Bieberau" und der Botschaft, sie wolle im Rathaus "kompetent führen und konsequent umsetzen!" für sich.

Kurz vor der Wahl legte sie einen Acht-Punkte-Aktionsplan zur geplanten Ortsumfahrung für Groß-Bieberau vor. Sie kündigte darin an, die Umfahrung zur "Chefsache" zu machen. Als Bürgermeisterin werde sie "erste Koordinatorin und Projektleiterin der Stadt für den schnellstmöglichen Bau der Umgehungsstraße zur B 38".

Ihr neues Amt im Rathaus wird Vogt nach Angaben von Wahlleiter Schumann am 8. Juni antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare