1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Gewerkschaft in Darmstadt bietet Hilfe bei Streit im Job

Erstellt:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Die Rechtsberatung NGG Region Darmstadt und Mainz hilft DGB-Mitgliedern kostenlos.
Die Rechtsberatung NGG Region Darmstadt und Mainz hilft DGB-Mitgliedern kostenlos. © NGG Region Darmstadt und Mainz

Ob im Restaurant, in der Lebensmittelfabrik oder der Bäckerei – wenn Beschäftigte in Darmstadt Ärger mit dem Chef haben, berät die Gewerkschaft NGG. Eine Bilanz.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Region Darmstadt und Mainz appelliert an Beschäftigte aus dem Lebensmittel- und Gastgewerbe, Missstände nicht hinzunehmen. „Viele Chefs kalkulieren damit, dass sich die Mitarbeiter nicht wehren – auch aus Angst um den eigenen Job“, teilte NGG-Geschäftsführer Guido Noll mit. Der Rechtsschutz sorge dafür, dass die Betroffenen zu ihrem Recht kommen und den Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern „die Rote Karte“ gezeigt werde. Notfalls auch vor Gericht.

Im vergangenen Jahr waren die Rechtsexperten der NGG laut einer Mitteilung 176 Mal in der Region im Einsatz. Besonders häufig sei es um unterschrittene, zu spät oder gar nicht gezahlte Löhne gegangen. Allein hier habe es mehr als 50 Streitfälle gegeben. „Auch Corona hat für etliche Nachfragen gesorgt“, so Noll. Je nach Branche seien die Probleme unterschiedlich gewesen: Gastro- und Hotelbeschäftigte suchten vor allem Rat beim Thema Kurzarbeit. In der Ernährungsindustrie, die in der Pandemie teils am Limit produziert, sei es häufiger um nicht gezahlte Zuschläge für Nachtarbeit und Überstunden gegangen.

Die Beratung reicht dabei vom Widerspruch gegen den fehlerhaften ALG-II-Bescheid bis hin zum ausbleibenden Krankengeld. Bei einer Insolvenz können Beschäftigte ebenfalls Hilfe bekommen, so die NGG. Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung und Rechtsschutz hat, wer Mitglied einer DGB-Gewerkschaft ist. cka

Auch interessant

Kommentare