1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Getigerte Sorgenkatzen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kitty wurde vermutlich durch zu viele Leckerlis zur Kugel-Katze – nun muss sie Diät halten.
Kitty wurde vermutlich durch zu viele Leckerlis zur Kugel-Katze – nun muss sie Diät halten. © Guido Schiek

Die übergewichtige Kitty und der scheue Sami aus dem Tierheim in Darmstadt suchen ein neues Zuhause. Am 5. Juni gibt es im Tierheim ein Sommerfest.

Zwei Katzen, zwei Schicksale. Die eine übergewichtig, die andere scheu. Das Darmstädter Tierheim sucht dringend Menschen, die Kitty und Sami bei sich aufnehmen wollen.

9,5 Kilogramm sind für eine Katzendame ganz schön viel. So viel wog die neun Jahre alte Kitty, als sie Anfang März im Tierheim abgegeben wurde. Ihre Besitzerin hatte eine Katzenallergie entwickelt und konnte sie nicht mehr behalten. 9,5 Kilo Katze: Das bekommt auch Tierheim-Mitarbeiterin Stefanie Fleu nicht jeden Tag zu sehen. Sie vermutet, dass die Katze von ihren Besitzern den ganzen Tag über mit viel zu vielen Leckerlis gefüttert wurde: „Darauf ist sie ganz wild.“

Da Übergewicht für Katzen genauso ungesund ist wie für Menschen, setzte Tierheimleiter Christian Zentgraf die mollige Katzendame auf Diät. 1,1 Kilo sind schon runter, drei sollen es noch werden. Kitty braucht allerdings, weil sie Harnsteine hat, ganz spezielles Futter. „Man muss auch aufpassen, dass die Tiere nicht zu schnell abnehmen“, sagt der Tierarzt. Pro Monat etwa 100 bis 200 Gramm – das sei genug. „Der Fettstoffwechsel findet in der Leber statt“, erklärt Christian Zentgraf. Die Enzyme, die es dazu braucht, seien nur begrenzt vorrätig. Nehme die Katze zu schnell ab, könne es zu Fettablagerungen in der Leber und damit zu Schädigungen kommen.

Sami vermisst seinen Freund

Also schön langsam runter mit den Pfunden. Es gibt für solche Fälle auch spezielles Diätfutter, das besonders viele Ballaststoffe und Rohfasern enthält, damit die Tiere weniger Hunger leiden. Bewegung hilft natürlich auch, erklärt Christian Zentgraf. Problematisch bei Freigängern sei: „Der Diätplan lässt sich bei diesen Katzen nur schwer einhalten.“ Eine Katze, die draußen herumstreift, bettele einfach die Nachbarn an.

Kitty ist eine Wohnungskatze, sie ist verschmust und lieb, erzählt Stefanie Fleu. Sie zeige auf der anderen Seite aber auch deutlich, wenn sie ihre Ruhe braucht. Kitty fährt dann schonmal die Krallen aus und holt aus. Wer sie zu sich nach Hause holt, sollte deshalb keine kleinen Kinder haben, die die Katzensignale noch nicht deuten können. Und ein Balkon zum Luftschnappen wäre schön.

Was man der Katzendame bei ihrem Kampfgewicht nicht auf den ersten Blick ansieht: Sie ist, trotz ihres Alters, sehr verspielt und mit Spaß dabei, wenn es gilt, Bällchen oder Plüschmäusen hinterherzurennen. Sie kommt allerdings, kein Wunder, schnell außer Atem. Immerhin fühlt sich Kitty im Tierheim wohl. Das kann man von Sami, einem zwölf Jahre alten getigerten Kater, nicht behaupten. „Er leidet“, sagt Stefanie Fleu. Es ist eine traurige Geschichte, die sie erzählt: Sami war als verwildertes Katzenkind vor zwölf Jahren vom Tierheim vermittelt worden. „Er ist lieb zu Menschen, die er kennt, und scheu bei Fremden“, sagt Stefanie Fleu. Dann starb seine Besitzerin und er landete, gemeinsam mit seinem langjährigen Katzengefährten, erneut im Tierheim. Sein Partner konnte schnell vermittelt werden, Sami blieb allein zurück.

„Sami gruselte sich wahnsinnig bei uns“, erzählt Stefanie Fleu. Im Katzenhaus – derzeit leben 39 Tiere dort – sei er völlig gestresst. Anja Pollner, Leiterin des Katzenhauses, konnte das Elend nicht mehr länger mit ansehen und nahm ihn vor einiger Zeit mit zu sich nach Hause. Doch ihr Kater vertrug sich nicht mit Neuling Sami.

Die Tierheim-Mitarbeiterin seufzt. „Wir suchen ganz dringend ein Zuhause für ihn, damit er nicht zu uns zurück muss“, sagt Stefanie Fleu. Nach einer Eingewöhnungszeit, so die Einschätzung der Tierheim-Mitarbeiter, sei es durchaus möglich, dass er sich auch an Auslauf gewöhnt. Sami brauche allerdings auf jeden Fall die Möglichkeit, sich zurückzuziehen – deshalb wäre eine Katzenklappe super. (hin)

Auch interessant

Kommentare