1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Gefahr auch nach dem Sturm

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Diana Unkart

Kommentare

null
© (Extern)

Verwaltung rät, Wälder und Waldrandlagen wegen möglichem Astbruch zu meiden.

Die Gemeinde Münster rät nach den Schäden durch Sturm „Fabienne“, Waldwege und Wege mit vielen umliegenden Bäumen in den kommenden Wochen zu meiden. Dazu zählten zum Beispiel der Fuß- und Radweg entlang der Gersprenz und der zum Freizeitzentrum Münster sowie generell alle Waldrandlagen. Es sei nicht möglich, alle Gefahrenstellen sofort zu beseitigen oder auszuschildern. Spaziergänger, Jogger, Radfahrer oder Hundehalter sollten daher ausschließlich auf Strecken ausweichen, auf denen keine Bäume stehen.

Auch interessant

Kommentare