1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Fünf Verletzte bei Brand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Feuer (Symbolbild).
Feuer (Symbolbild). © dpa

Ein 15-jähriger Sohn wird nach einem Feuer in einem Wohnhaus in Ober-Ramstadt noch vermisst.

In der Nacht zum Mittwoch sind bei einem Brand in einem Wohnhaus in Ober-Ramstadt fünf Menschen verletzt worden. Ein 15 Jahre alter Hausbewohner wird noch vermisst.

Was genau passiert ist in dem Wohnhaus in der Roßdörfer Straße, sollen ab heute Spezialisten des Landeskriminalamts klären. Die bisherigen Fakten: Dienstagnacht gegen 23.19 Uhr brach in einem Kinderzimmer im Erdgeschoss des Hauses ein Feuer aus.

Das Haus liegt an einem Hang; der Brand loderte so heftig, dass der fünfköpfigen Familie der Ausweg über die Haustür an der Roßdörfer Straße versperrt war. Auf der anderen Seite fällt der Berg jedoch steil ab – was auf der einen Seite das Erdgeschoss ist, ist auf der anderen eher der zweite Stock. „Die Mutter mit ihren Kindern stand auf dem obersten Balkon und hat um Hilfe geschrien“, erinnert sich eine Nachbarin.

Die Mutter, drei Kinder und eine weitere Person wurden von dort über eine Drehleiter der Feuerwehr gerettet und mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. „Das ist jedoch nur zur Kontrolle“, sagt Stadtbrandinspektor Uwe Reimund. Die Familie sei soweit wohlauf. Den Brand habe die Feuerwehr gegen ein Uhr löschen können.

Glück im Unglück also – mit einer Ausnahme: Zurzeit wird der 15-jährige Sohn der Familie noch vermisst, der laut Polizei zum Zeitpunkt des Brandes mit seinem Hund, einem Cocker-Spaniel, unterwegs gewesen war. Die Familie hat mehrere Hunde, von denen laut Reimund zwei von der Feuerwehr gerettet wurden.

Den Schaden schätzt Reimund auf über 150?000 Euro. (ers.)

Der gesuchte Jugendliche ist etwa 1,80 Meter groß, schlank, hat mittelblonde Haare und trägt eine Brille. Hinweise an die Polizei in Darmstadt: 06151/9690.

Auch interessant

Kommentare