1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Führungen in Darmstadt: Gruft mit 17 Särgen zu sehen

Erstellt:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Die Fürstengruft in der Stadtkirche Darmstadt öffnet zum Tag des Denkmals.
Die Fürstengruft in der Stadtkirche Darmstadt öffnet zum Tag des Denkmals. © Staatliche Schlösser und Gärte

Zur Fürstengruft oder zu den unterirdischen Gängen am Herrgottsberg: Darmstadt Marketing und die Landesbehörde Schlösser und Gärten Hessen bieten spannende Touren an.

Über eine steinerne Treppe unter einer im Boden des Chors der evangelischen Stadtkirche in Darmstadt eingelassenen Falltür gelangt man zu den beiden Kammern der Fürstengruft. 17 Särge mit den sterblichen Überresten der Landgrafen von Hessen-Darmstadt und Gefäße mit zwei Herzen verstorbener Prinzen ruhen hier.

Führungen in Darmstadt

Zu geheimen Gängen und Höhlen am Herrgottsberg geht es am Sonntag, 7. August, 15 Uhr. Treffpunkt der zweistündigen Tour ist am Böllenfalltor. Tickets für 10, ermäßigt 7 Euro sind im Vorverkauf im Darmstadtshop am Luisenplatz erhältlich oder online unter: darmstadt-tourismus.de/fuehrungen

Auf die Spuren der Stadtmauer geht es am Sonntag, 14. August, um 15 Uhr. Treffpunkt der 90-minütigen Tour ist am Brunnen auf dem Marktplatz. Tickets für 10, ermäßigt 7 Euro sind im Vorverkauf im Darmstadtshop am Luisenplatz erhältlich oder online unter: darmstadt-tourismus.de/fuehrungen

Gruftöffnung am Sonntag, 11. September, in der Stadtkirche Darmstadt: Führungen finden um 12, 13 und 14 Uhr statt und dauern 45 Minuten.Treffpunkt der kostenlosen Führung ist der Chor der Stadtkirche. Eine Anmeldung per E-Mail an susanne.kiraly @schloesser.hessen.de ist nötig.

Veranstaltungen von Schlösser und Gärten: www.schloesser-hessen.de

Programm und Tickets städtischer Führungen unter: darmstadt-tourismus.de/fuehrungen

Zum Tag des offenen Denkmals am 11. September öffnet die Stadtkirche das im 16. Jahrhundert vom erster Landgrafen angelegte Mausoleum und bietet in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Hessen eine Führung an. Unter dem Titel “Eine Gruft voller Geschichte(n) – Episoden aus dem Leben der Landgrafen und Landgräfinnen von Hessen-Darmstadt“ wird Historikerin Susanne Király von Leben und Wirken der dort Bestatteten erzählen und auch die Ikonographie der Deckengewölbe erläutern. Die Anmeldung zu den 45-minütigen Führungen sind bereits möglich.

Die Fürstengruft ist nicht der einzige geschichtsträchtige Ort, zu dem es demnächst Führungen gibt. An diesem Sonntag, 7. August, lädt Darmstadt Marketing zu der Tour „Von geheimen Gängen, Höhlen und einer verschwundenen Siedlung im Wald“. Hier geht es um Aufzeichnungen eines Forscherteams von 1920, das die vergessenen Geheimnisse des Herrgottsbergs und seiner unterirdischen Gänge lüftet. Weitere Führungen gehen zu den Spuren der Stadtmauer, zur Waldspirale, in die Orangerie und zum Welterbe Mathildenhöhe.

Auch interessant

Kommentare