1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Filmvorführungen in Darmstadt: Von Charlie Chaplin bis Flüchtlingsdrama

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Filmszene aus Charly Chaplins „The Kid“.
Filmszene aus Charly Chaplins „The Kid“. © FLMPHILHARMONIC EDITION. Fil

Der Filmkreis der Technischen Universität Darmstadt zeigt in Darmstadt, Groß-Umstadt und Reinheim besondere Filme. In Reinheim startet zugleich die Reihe „Kino vor Ort“.

In Darmstadt und Umgebung ist in puncto nicht kommerzielles Kino in den nächsten Wochen einiges los. Mehrere Jubiläen geben Anlass zu besonderen Filmvorführungen des studentischen Filmkreises an der TU Darmstadt. In Reinheim startet wieder die Reihe „Kino vor Ort“.

Am 20. Januar nehmen das Kammerorchester der TU Darmstadt und der Studentische Filmkreis der TU ihr Publikum mit auf eine Zeitreise: Charlie Chaplins „The Kid“ aus dem Jahr 1921 kommt auf die große Leinwand des Audimax, ganz in der Tradition der Stummfilme mit Live-Musik. Der Eintritt ist frei, Spenden an das Kammerorchester sind willkommen.

Studentischer Filmkreis der TU Darmstadt ehrt Charly Chaplin

„Ursprünglich wollten wir das hundertjährige Jubiläum des Films schon vor zwei Jahren mit einem Filmmusikkonzert feiern“, so Karsten Albe, Vorstandsmitglied des Kammerorchesters. Dies habe sich wegen der Corona-Pandemie verschoben. „Jetzt wollen wir das Ganze nachholen, indem wir den Film live begleiten.“

Die Filmmusik zu „The Kid“ schrieb Chaplin selbst. Das Kammerorchester wird das Arrangement von Timothy Brock spielen. Tags drauf, am Samstag, 21. Januar, wird der Film samt musikalischer Untermalung noch einmal in der Stadthalle Groß-Umstadt gezeigt. Das Filmkonzert beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

Das Kammerorchester an der TU Darmstadt wird Stummfilm untermalen.
Das Kammerorchester an der TU Darmstadt wird Stummfilm untermalen. © T. Jansen

TU Darmstadt: Studentischer Filmkreis zeigt Stimmfilm mit Live-Musik

Traditionell zeigt der Filmkreis der TU Darmstadt in jedem Semesterprogramm einen Stummfilm mit Live-Musik. Dennoch sei die Begleitung durch ein Orchester ein außergewöhnliches Ereignis, sagt Andreas Holzbeck. Er ist eines von über zwanzig aktiven Mitgliedern des Filmkreises.

Die seit 1954 bestehende Hochschulgruppe feiert außerdem ihre 30-jährige Zusammenarbeit mit dem Esoc-Ciné-Club. Seitdem wird jeweils am ersten Dienstag des Monats ein französischsprachiger Film im Audimax gezeigt. Am 7. Februar steht „Die fabelhafte Welt der Amelie“ in Originalfassung mit Untertiteln auf dem Programm – ein teils skurriles, teils wunderschönes Alltagsmärchen.

Darmstadt: Studentischer Filmkreis kooperiert mit Seebrücke Darmstadt

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem Filmkreis läuft eine Filmvorführung gemeinsam mit Seebrücke Darmstadt: Gezeigt wird am 19. Januar der Dokumentarfilm „Purple Sea“ im Original mit englischen Untertiteln. Darin wird geschildert, wie lebensbedrohlich die Lage für viele Menschen ist, die über das Mittelmeer nach Europa flüchten. In dem Film der syrischen Künstlerin Amel Alzakout aus dem Jahr 2020 sind Aufnahmen zu sehen, wie ihr eigenes Flüchtlingsboot untergeht – reale Aufnahmen von Menschen, die in den Wellen ums Überleben kämpfen. „Begleitet von Alzakouts Stimme aus dem Off entstehen schwer erträgliche, aber dadurch umso wichtigere Bilder“, heißt es in der Ankündigung.

Ziel des Studentischen Filmkreises ist es, die Kinokultur zu fördern. Es gibt zwei Spielzeiten im Audimax – dienstags und donnerstags – sowie mittwochs im Programmkino Rex. Der Eintritt beträgt im Audimax 2,50 Euro plus 2,50 Euro für die Jahresmitgliedschaft. Im Programmkino Rex erhalten Mitglieder für 3,50 Euro Zugang, reguläre Besucher:innen müssen 5 Euro entrichten. Das komplette Programm ist unter filmkreis.de zu finden.

Reihe „Kino vor Ort“ startet im Hofgut Reinheim

Am 1. Februar um 19.30 Uhr startet in Reinheim (Landkreis Darmstadt-Dieburg) wieder die „Kino vor Ort – Reihe“ im Hofgut Reinheim mit dem Film „Oskars Kleid“. Eintrittskarten für 8 Euro gibt es 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn an der Kasse. Ebenfalls am 1. Februar startet das Kinderkino um 16 Uhr im Hofgut Reinheim mit „Strange World“. Karten gibt es ab 15.30 Uhr für 6 Euro an der Kinokasse im Kulturzentrum Hofgut Reinheim.

In Groß-Umstadt verwandelt sich am Dienstag, 31. Januar, der Große Saal der Stadthalle in einen Kinosaal. Gezeigt wird um 17 Uhr der Animationsfilm „Strange World“ im Kino für Kinder. Anschließend läuft um 20 Uhr „Oskars Kleid“ . Der Eintritt kostet 6 Euro für Kinder und 8 Euro für Erwachsene. Karten gibt es an der Kasse.

Auch interessant

Kommentare