+
Weihnachtsfreude in Rumänien: Kinder mit Päckchen aus Südhessen. Bild: privat

Darmstadt/Mühltal

Hilfe gegen große Armut

  • schließen

Auf direktem Weg werden Weihnachtsgeschenke aus Südhessen an rumänische Kinder verteilt

Obwohl Rumänien seit elf Jahren zur EU gehört, herrschen dort immer noch Mangel und Not. „Viele Familien leben in großer Armut“, berichtet Johannes Krist von der katholischen Pfarrgruppe Eberstadt, der selbst schon dort war.

Hilfe kommt aus Deutschland: Krist gehört zu einer Gruppe von Eberstädter und Nieder-Beerbacher Katholiken, die zum 16. Mal die evangelische Melanchthongemeinde in Griesheim beim Weihnachtspäckchenpacken für rumänische Kinder unterstützt. Deren Pfarrer Konrad Rampelt hatte die Aktion einst ins Leben gerufen.

Vor allem auf dem Land reichten in Rumänien ein sehr bescheidener Lohn und geringe Sozialhilfe oft nicht aus, um die normalen Lebenshaltungskosten zu decken. Besonders die Kinder seien die Leidtragenden, sagt Krist, denn das Preisniveau entspreche dem deutschen.

Einige hundert Päckchen gingen allein im vergangenen Jahr von Eberstadt und Nieder-Beerbach auf die Reise, liebevoll mit Dingen bestückt, die Kinder mögen. „Oft machen Familien eine Gemeinschaftsaktion daraus“, erzählt Krist. „Eltern richten die Geschenke gemeinsam mit ihren Kindern her oder Großeltern mit den Enkeln.“

Die Schuhkartons werden mit netten und nützlichen Dingen gefüllt, über die sich Kinder freuen. Die Darmstädter Spedition Friedrich & Friedrich übernimmt kostenfrei den Transport. Am Bestimmungsort verteilen ehrenamtliche Mitarbeiter die Weihnachtsüberraschungen. Unter ihnen ist auch Pfarrerin Hildegard Servatius-Depner von der evangelischen Kirche im siebenbürgischen Mediasch. aph

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare