+
Die Architektur des Eckgebäudes greift die Säulen des Tankstellendachs gestalterisch auf. 

Darmstadt

Eine historische Tankstelle wird in Darmstadt neue Wohnhäuser zieren

  • schließen

Stadt und Investor haben den bei einem Wettbewerb prämierten Entwurf für die Neubebauung des „Teichhaus Carree“ vorgestellt. Geplant sind 36 Eigentumswohnungen.

In der Nähe des Darmstädters Finanzamts soll im Jahr 2021 mit dem Bau von 36 Wohnungen begonnen werden. Vorgesehen ist auch, das aus den 1950er Jahren stammende und unter Denkmalschutz stehende Gebäude einer ehemaligen Tankstelle zu erhalten. Zudem plant der Bauherr, die Firma WinDA Wohnbau, ihren Firmensitz von Griesheim in eines der neuen Gebäude zu verlegen. Das hat Geschäftsführer Waldemar Bankowski der FR mitgeteilt. Nach den Worten Bankowskis wird das Unternehmen einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag in das Bauvorhaben investieren, das in zwei Bauabschnitten realisiert werden soll. Ende des nächsten Jahres soll laut dem Investor mit dem Abriss der Bestandsgebäude begonnen werden. Bankowski rechnet mit einer Bauzeit von voraussichtlich 16 Monaten.

Mit dem Projekt beschäftigt sich der Bauherr seit drei Jahren. Bereits vor zwei Jahren waren zwei Bebauungsvorschläge mit einer viergeschossigen Bebauung von Architekten aus Mühltal-Traisa und Darmstadt dem städtischen Gestaltungsbeirat präsentiert worden. Die beiden vorgestellten Varianten stießen bei dem Gremium allerdings auf Ablehnung.

So wurde moniert, dass die geplanten viergeschossigen Wohnhäuser das kleine historische Tankstellengebäude „in unangemessener Art“ umfangen und erdrücken würden. Die Neubauten wurden von den Experten im Gestaltungsbeirat als „zu dominant gegenüber der verhältnismäßig kleinen Tankstelle wahrgenommen“. Kritik wurde auch an der zunächst wenig qualitätsvollen Außenraumgestaltung geübt.

Nach der Sitzung des Gestaltungsbeirats zeigte sich der Investor offen für ein städtebauliches und architektonisches Gutachterverfahren zur Neubebauung des „Teichhaus Carrees“. Eine Wettbewerbsjury hat nun den Entwurf des Darmstädter Architektur- und Planungsbüros Planquadrat prämiert, der nun auf dem Eckgrundstück realisiert werden soll.

Stadtplanungsdezernentin Barbara Boczek (Grüne) lobte nach der Entscheidung der Jury, mit dem neuen Vorschlag würden nicht nur 36 neue Eigentumswohnungen von hoher Qualität und Außenbereiche mit viel innerstädtischem Grün geschaffen. Vielmehr werde durch das geplante Bauvorhaben „das städtebaulich schwierige Umfeld gesamthaft aufgewertet“, so Boczek.

Nach den Worten von Investor Bankowski ist noch nicht entschieden worden, wie das alte Tankstellengebäude künftig genutzt werden soll. So gebe es Ideen und Interessenten etwa für die Einrichtung eines Blumenladens, einer Kochschule über eine Fahrradwerkstatt bis hin zu einem Carreetreffpunkt.

Das Modell und die Pläne des zur Realisierung ausgewählten Entwurfs werden bis auf weiteres montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr in dem ehemaligen Tankstellengebäude, Teichhausstraße 41, ausgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare