DA-Skulpturenpark02_191020
+
Die 1985 entstandene Bronzeplastik steht im Zentrum des Parks am Spanischen Turm.

Darmstadt

Ein neuer Skulpturenpark

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

Die Werkschau in der neuen Grünanlage am Spanischen Turm erinnert an den Darmstädter Bildhauer Wilhelm Loth, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre.

Das Areal am östlichen Rand der Darmstädter Rosenhöhe ist aus seinem Dornröschenschlaf erwacht und bietet nun Kultur für alle unter freiem Himmel. Der erst vor zwei Jahren von Brigitte und Ulrich Scheinert gegründeten BS-Kulturstiftung ist es zu verdanken, dass in den vergangenen Monaten ein neuer Skulpturenpark rund um den Spanischen Turm entstanden ist. Auch die denkmalgerechte Sanierung des Turms wird in wenigen Wochen abgeschlossen sein.

Die erste Ausstellung, die derzeit in der neuen Parkanlage zu sehen ist, erinnert an den 1993 verstorbenen Bildhauer Wilhelm Loth, der am 24. September 100 Jahre alt geworden wäre. Loth gilt als prägender und zentraler Vertreter der Darmstädter Kunstszene der Nachkriegszeit. Der vor allem für seine charakteristischen Frauentorsi bekannte Künstler ist noch heute im kulturellen Leben seiner Heimatstadt gegenwärtig – etwa als Initiator des Darmstädter Kunstpreises, den er selbst – zusammen mit dem Grafiker Helmut Lortz im Jahre 1955 erhalten hatte. Die mit 12 000 Euro dotierte Auszeichnung, die seit 1995 nach Loth benannt ist, wird von der Stadt Darmstadt an renommierte nationale und internationale Künstler vergeben.

Seit ihrer Gründung unterstützt die BS Kulturstiftung die Preisverleihung. Die Eheleute Scheinert fühlen sich dem Künstler zudem auf besondere Weise verbunden. Um diese Verbundenheit zu unterstreichen, gedenkt die Stiftung Loths nun mit der Retrospektive auf der Rosenhöhe. Zu sehen sind 18 Plastiken aus allen Schaffensphasen Loths, die vorwiegend aus seinem Nachlass stammen. Als „zu frivol und sexistisch“ empfand eine Besucherin am Sonntag die Skulpturen, die große Frauenbrüste, Beine und weiblichen Genitalien darstellen.

Als erste reine Freiluftausstellung bietet die Werkschau faszinierende Ein- und Ausblicke in den neuen Park und das benachbarte Oberfeld, in dem insbesondere sonntags viele Menschen spazieren gehen.

Die Ausstellung „Ein Akt der Freiheit – 100 Jahre Wilhelm Loth“ im neuen Skulpturengarten am Spanischen Turm, Park Rosenhöhe, Ludwig-Engel-Weg 60, kann noch bis zum 2. Mai 2021 samstags und sonntags von 11 bis 16 Uhr (ab November nur sonntags) bei freiem Eintritt besichtigt werden. Weitere Infos – auch zum Begleitprogramm – gibt es im Internet unter: www.bs-kulturstiftung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare