1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Drittes Corona-Testcenter brennt in Südhessen

Erstellt:

Kommentare

Zuerst Mörfelden-Walldorf, jetzt Groß-Zimmern: Zum dritten Mal innerhalb von wenigen Tagen ist ein Container für Corona-Schnelltests in Flammen aufgegangen.

Innerhalb weniger Tage ist zum dritten Mal im Rhein-Main-Gebiet ein Corona-Schnelltest-Container abgebrannt: Diesmal stand eine Teststelle in Groß-Zimmern (Landkreis Darmstadt-Dieburg) in Flammen. Der Brand in der Bahnstraße sei in der Nacht auf Mittwoch gegen 3.30 Uhr gemeldet worden, teilte die Polizei mit.

Nach ersten Erkenntnissen brannte der gesamte Container samt Inventar aus. Es entstand ein Schaden von rund 12 000 Euro. Die Kripo in Darmstadt prüft derzeit, ob ein technischer Defekt oder Brandstiftung die Ursache war. „Die Vorfälle scheinen sich zu mehren“, sagte eine Polizeisprecherin der Frankfurter Rundschau. Am Wochenende war es zu ähnlichen Vorfällen in Mörfelden-Walldorf (Kreis Groß-Gerau) gekommen. In der Nacht zum Sonntag hatten Unbekannte Feuer in einem Testcontainer auf einem Tankstellengelände gelegt. In der Nacht zuvor stand die Außenfassaden eines Containers in der Dreieichstraße in Flammen. Ob es zwischen den Bränden eine Verbindung gibt, ist Teil der Ermittlungen.

Bundesweit gab es schon mehrere ähnliche Fälle. Am 9. Februar brannte eine Teststelle im baden-württembergischen Biberach. Hier vermutete die Polizei Brandstiftung. Am 10. März brannte es im Testzentrum am Waldbröler Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen. Auch hier war die Ursache zunächst unklar. cka

Auch interessant

Kommentare