Darmstadt

Drei von vier Liften meist kaputt

Die Mieter im neuen Studentenwohnheim an der Berliner Allee 6 sind verärgert. Denn von Beginn an gibt es massive Probleme mit den Aufzügen, die notorisch defekt sind.

Schmuck liegt das neue Studentenwohnheim an der Berliner Allee 6 in Darmstadt. Vor zwei Jahren erst wurde es eröffnet. Doch hinter der hübschen Kulisse rumort es ordentlich. Denn von Beginn an gibt es massive Probleme mit den Aufzügen, die notorisch defekt sind. Marcel Richter wohnt dort im fünften Stock und ärgert sich regelmäßig darüber: „Drei der vier Fahrstühle sind fast immer defekt“, klagt der 25 Jahre alte Informatikstudent.

„Wir beschweren uns seit Beginn, aber es passiert relativ wenig“, klagt der Hochschulstudent. Informationen über die Ursachen oder den jeweiligen Reparaturstatus würden keine geliefert. Und eine Mietminderung, auf die man das Studentenwerk als Eigentümer und Vermieter angesprochen habe, werde auch nicht gewährt. Zur Begründung heiße es, dass ein Aufzug ja meist gehe. Marcel sieht das anders: Von den zwei Jahren, in denen er dort wohne, habe der Aufzug in seinem Gebäudeteil vielleicht drei Monate funktioniert – und das in einem eher hochpreisigen Wohnheim, das als behindertengerecht beworben wurde.

Studentenwerk-Pressesprecher Detlef Gollasch räumt ein, dass die Angelegenheit auch für sie besonders ärgerlich ist. „Wir erleben hier aufzugtechnisch ein Desaster.“ Er habe großes Verständnis für die Studierenden, dass sie bei dieser neuen, hochpreisigen Anlage einen gewissen Qualitäts- und Serviceanspruch haben. Da sei eine funktionierende Wohntechnik grundlegend.

Das Studentenwerk hat laut Gollasch bereits 25 000 Euro in Schadensbehebung investiert. Es sei unklar, ob sie das Geld wieder einfordern können. Denn längst liegt man im Rechtsstreit mit der Aufzugsfirma über die Frage der Gewährleistung, wo es unterschiedliche Interpretationen gebe. Gollasch verrät nur so viel: „Es ist kompliziert.“ Die Aufzugsfirma selbst, die Gollasch als eigentlich renommierten Betrieb bezeichnet, gibt auch auf mehrmalige Anfrage keine Stellungnahme ab. (aw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare