+
Im Quartierladen in der Darmstädter Postsiedlung treffen sich auch Umweltschützer.

Postsiedlung Darmstadt

Weihnachtsgeschenk misst die Luftqualität

  • schließen

Am Quartierladen in der Darmstädter Postsiedlung hat der Nachbarschaftsverein eine eigene kleine Feinstaubmessstation in Betrieb genommen.

Was schenkt ein umweltbewusster Professor der Hochschule Darmstadt seiner Frau zu Weihnachten? Claudius Coenen kaufte für die Gattin kein betörend reichendes Parfüm, keine extravagante Kleidung und auch keinen extravaganten Schmuck, sondern besorgte einen Bausatz für eine kleine Feinstaubmessstation und legte diese der Gattin unter den Weihnachtsbaum. Es dauerte dann nicht sehr lange, bis sich das Paar darüber war, wo die Station angebracht werden sollte. Nicht etwa auf dem heimischen Balkon, sondern direkt am Eingang des Quartierladens an der Binger Straße, der vom Nachbarschaftsverein „Zusammen in der Postsiedlung“ betrieben wird und in dem sich das Ehepaar engagiert. Claudius Coenen hat im Vorstand des Vereins den Posten des Schriftführers übernommen. Ihn und auch Vorstandssprecher Bastian Ripper beschäftigte schon seit längerem die Frage, wie es um die Luftqualität in dem Quartier bestellt ist.

Seit Silvester betreibt nun der Quartierladen die kleine Messstation, die aus zwei kleinen zusammengesetzten Regenrohren aus Plastik besteht, in denen verschiedene Sensoren eingebaut sind. Über ein Kabel können die Daten der Station auch an eine Internetplattform übermittelt werden. Möglich macht dies die bundesweite Initiative Open Knowledge Foundation Deutschland. Dabei handelt es sich nach Angaben von Ripper und Coenen um einen gemeinnützigen Verein, der sich für offenes Wissen, offene Daten, Transparenz und Beteiligung einsetzt.

In Darmstadt werden regelmäßig die Schadstoffgrenzwerte überschritten. Das belegen auch die Daten der amtlichen Messstelle, die an der Hügelstraße am Ausgang des Citytunnels fest installiert ist. Um den europaweit geltenden Immissionsgrenzwert für Stickstoffdioxid von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft künftig einzuhalten hatten sich das Land Hessen, die Deutsche Umwelthilfe, der Verkehrsclub Deutschland und die Stadt vor dem Verwaltungsgericht Wiesbaden auf einen Vergleich verständigt, der für die Hügel- und die Heinrichstraße auch Fahrverbote für bestimmte Diesel- und Benzinfahrzeuge vorsieht.

Die beiden Vorstandsmitglieder des Nachbarschaftsvereins in der Postsiedlung fragen sich jedoch, wie hoch die Belastung durch Feinstaub und Stickoxide auch abseits der viel befahrenen Hügel- und der Heinrichstraße ist und welche Auswirkungen das hohe Verkehrsaufkommen rund um die Postsiedlung auf die Luft hat. Diese und weitere Fragen wollen Coenen und Ripper beantworten, in dem sie nun selbst die gemessenen Feinstaubwerte analysieren und mit den an anderen Standorten gemessenen Werte vergleichen.

Durch die abgeschossenen Feuerwerksraketen und Böller in der Silvesternacht lag der gemessene Wert an Feinstaubpartikeln um mehr als das Zwanzigfache über dem Grenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft.

Nach Angaben von Coenen misst die Station auch die Temperatur und die Feuchtigkeit der Luft. Von der nächsten Woche an sollen die Daten auch auf der Internetseite luftdaten.info abrufbar sein. Die aktuellen Messwerte werden auf der Internetseite des Vereins unter www.postsiedlung.de eingestellt.

Dort gibt es auch weitere Informationen über den gemeinnützigen Verein „Zusammen in der Postsiedlung“, der im September 2015 von Bewohnern der Postsiedlung gegründet wurde, um die nachbarschaftlichen Beziehungen zu stärken sowie den Natur- und Umweltschutzes in dem Stadtviertel, in dem zwischen 3500 und 4000 Menschen wohnen, zu fördern.

Jeden Mittwoch zwischen 12:30 und 14 Uhr bietet der Verein einen Mittagstisch für Senioren aus der Postsiedlung an, die nicht alleine Mittagessen möchten. Und freitags von 15:30 bis 18 Uhr öffnet der Quartierladen, Binger Str. 8b, zum „Quartiercafé“, damit sich Nachbarn bei Kaffee und Kuchen treffen und ein Schwätzchen halten können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare