Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darmstadt bietet beim diesjährigen Digitaltag etliche Veranstaltungen zum Zukunftsthema Bildung an.
+
Darmstadt bietet beim diesjährigen Digitaltag etliche Veranstaltungen zum Zukunftsthema Bildung an.

Darmstadt

Digitaltag in Darmstadt: Zeitgemäßes Lernen im Fokus

Der bundesweite Digitaltag widmet sich der Frage, wie der digitale Wandel gestaltet werden kann. In Darmstadt wird in einem „Barcamp“ über „Bildung im 21. Jahrhundert“ diskutiert.

Mit einem primär virtuellen Aktionstag wird an diesem Freitag, 18. Juni, bundesweit auf die digitale Transformation aufmerksam gemacht. Auch die Digitalstadt Darmstadt und die Volkshochschule (VHS) des Kreises Darmstadt-Dieburg beteiligen sich mit mehreren Onlineaktivitäten an der zweiten Auflage des „Digitaltags“, den die Initiative „Digital für alle“ im vorigen Jahr zum ersten Mal veranstaltet hat.

Digitaltag in Darmstadt richtet den Blick auf „Bildung im 21. Jahrhundert“

So lädt das „digitale Stadtlabor“ Darmstadt, das jüngste Projekt der Stadt Darmstadt, dazu ein, an einem „Digi:Barcamp“ teilzunehmen, um von 14.30 bis 18.30 Uhr über das Zukunftsthema „Bildung im 21. Jahrhundert“ zu diskutieren. Für die Teilnahme über das das Videokonferenzsystem Big Blue Button ist keine Anmeldung nötig.  

Laut einer Mitteilung soll es bei der virtuellen Veranstaltung vor allem darum gehen, welche neuen Anforderungen und Herausforderungen der digitale Wandel für Schulen und Bildungsorganisationen mit sich bringt.

Referentinnen und Referenten von Darmstädter Bildungseinrichtungen wie der Technischen Universität, der Hochschule Darmstadt, von Darmstädter Schulen, der in Darmstadt ansässigen Fraunhofer-Institute oder Vertreterinnen und Vertreter des Stadtelternbeirats oder des Schulamts werden in kurzen Beiträgen ihre Sicht auf die Themen Lehre, Lernen und Bildung in Zeiten des digitalen Wandels mitteilen.

Zweiter bundesweiter Digitaltag

Mehr als 2000 Veranstaltungen stehen auf dem Programm des zweiten bundesweiten Digitaltags, der an diesem Freitag, von der Initiative „Digital für alle“ veranstaltet wird, in der sich 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand zusammengeschlossen haben.

Intention ist es, die digitale Teilhabe durch alle Altersklassen zu fördern.

https://digitaltag.eu

Digitaltag in Darmstadt widmet sich der digitalen Transformation

Dass Digitalisierung kein abstrakter Begriff oder nur ein Thema für Computernerds ist, wollen die „Digitaldetektive“ zeigen. Die jungen Reporterinnen und Reporter werden vom ebenfalls in Darmstadt ansässigen Institut für Medienbildung und Kommunikation derzeit ausgebildet. Sie haben bereits Menschen in Darmstadt interviewt, die sich mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen. Die ersten filmischen Beiträge werden am Digitaltag vorgestellt.

Auch das Projekt „Digital für alle“ des Darmstädter Sozialdezernats nutzt das Filmformat, um in einfacher Sprache zu erklären, was WLAN, Messengerdienste oder das Internet sind.

Die Macher der Internetseite „Darmstadt im Herzen“ werden erklären, wie sich eine App im Lauf der Zeit weiterentwickelt. Seit mehreren Jahren bietet das Nachbarschaftsportal nützliche Infos und Tipps für den Alltag in Darmstadt an. Die Firma Merck beteiligt sich mit einer virtuellen Werksbesichtigung und die VHS Darmstadt-Dieburg mit kostenfreien „Bildungshäppchen“ am Programm des Digitaltags.

Alle Veranstaltungen sind kostenfrei und online abrufbar. Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten der Stadt Darmstadt unter www.digitalstadt-darmstadt.de und der VHS unter https://vhs.ladadi.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare