1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Darmstadt wächst

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ende vergangenen Jahres lebten 143.276 Menschen in der Stadt. Das sind 1039 mehr als im Jahr zuvor. Seit 1998 steigt die Einwohnerzahl stetig. Nie zuvor lebten damit in Darmstadt so viele Menschen.

Nach den Zahlen der Hessenagentur haben vor allem die Zuwanderung und die steigende Zahl der Neugeborenen zum Plus beigetragen. So wurden im vergangenen Jahr in Darmstadt 1485 Kinder geboren, während 1411 Personen verstorben sind. Damit ergibt sich ein Geburtenüberschuss von 74 Kindern.

Der Trend dürfte anhalten. Die aktuelle Bevölkerungsvorausschätzung der Landesregierung ergibt, dass Darmstadts Bevölkerungszahl weiter wachsen wird. Im Regierungsbezirk Darmstadt und in der Stadt selbst ist mit einer Zunahme der Bevölkerung bis mindestens 2030 zu rechnen.

Der höchste Bevölkerungszuwachs wird in dieser Zeit für Darmstadt vorhergesagt. In 19 Jahren sollen hier 6,5 Prozent mehr Menschen leben. Die Prognosen gehen davon aus, dass bis zum Jahr 2025 die Einwohnerzahl auf 151?000 Personen steigt, 2030 soll sie bei 153?000 liegen.

Oberbürgermeister Walter Hoffmann (SPD) sieht in der Entwicklung auch ein Ergebnis der Familienpolitik der Stadt. Viele deutsche Städte bekämen derzeit die ersten Auswirkungen des demografischen Wandels zu spüren, die Zunahme der Einwohnerzahl Darmstadts sei daher besonders positiv zu werten. „Die hohe Zahl der Neubürger ist der beste Beleg für die Attraktivität unserer Wissenschaftsstadt“, so der Oberbürgermeister. ( rf)

Auch interessant

Kommentare