Darmstadt

Darmstadt tritt Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ bei

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

Die Stadt Darmstadt tritt mit der Unterzeichnung der Potsdamer Erklärung dem Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ bei.

Die Stadt Darmstadt tritt mit der Unterzeichnung der Potsdamer Erklärung dem Bündnis „Städte Sicherer Häfen“ bei. Das hat der Magistrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, teilt die Pressestelle mit. Die Stadt wolle damit ihre Bemühungen verstärken, Geflüchtete an den EU-Grenzen zu retten und zu schützen. Mit der Unterzeichnung einher geht die Unterstützung der Seenotrettung auf dem Mittelmeer. Dazu gehört die Übernahme einer Patenschaft für ein ziviles Seenotrettungsschiff. Die Stadt richtet dafür ein Spendenkonto ein und ruft dazu auf, für die Patenschaft zu spenden. Ziel ist laut Stadt ein Betrag von mindestens 5000 Euro. Darmstadt war bereits im März 2019 der Initiative „Seebrücke - sichere Häfen“ beigetreten. Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) hat seither mehrfach an Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) appelliert, Kommunen so schnell wie möglich die zusätzliche Aufnahme von schutzbedürftigen Geflüchteten aus der Seenotrettung und den Lagern an den EU-Außengrenzen nach Deutschland zu gestatten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare