Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Valerie Wolf Gang.
+
Valerie Wolf Gang.

Darmstadt

Darmstadt: Slowenin ist erste Stipendiatin von neuem Programm

  • Andreas Hartmann
    VonAndreas Hartmann
    schließen

„Artis in Residence“ heißt das neue Stipendiaten-Programm anlässlich der 11. Darmstädter Tage der Fotografie vom 24. April bis 3. Mai. Die slowenische Künstlerin Valerie Wolf Gang wurde dafür ausgewählt.

Die slowenische Multimedia-Künstlerin Valerie Wolf Gang wird die erste Stipendiatin des neuen „Artist in Residence“-Programms, das anlässlich der 11. Darmstädter Tage der Fotografie vom 24. April bis 3. Mai ausgeschrieben wurde. Zu dem dreimonatigen Stipendium gehören der Aufenthalt im Atelierhaus LEW1 auf der Rosenhöhe in Darmstadt sowie Honorar, Produktions- und Reisekosten in Höhe von insgesamt 7000 Euro. Valerie Wolf Gang, Jahrgang 1990, wurde aus insgesamt 66 internationalen Bewerbern ausgewählt. Ihr Projekt für Darmstadt heißt „„Vanishing Act: Körper, Raum, Identität“. Es wird während der Fotografie-Tage im Atelierhaus zu sehen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare