1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Darmstadt: Schule fertig – und was nun?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claudia Kabel

Kommentare

Die letzte Nacht der Ausbildung fand 2018 in Darmstadt statt. Schüler:innen besuchen das Chemielabor bei Merck.
Die letzte Nacht der Ausbildung fand 2018 in Darmstadt statt. Schüler:innen besuchen das Chemielabor bei Merck. © Oeser/Archiv

Bei der Nacht der Ausbildung am Freitag stellen sich Unternehmen aus Darmstadt vor. Merck, Klinikum und das Land Hessen geben unter anderem Einblick. Viele Stellen sind noch frei.

Nach zwei Jahren pandemiebedingter Pause findet am Freitag, 8. Juli, von 17 bis 22 Uhr wieder die Nacht der Ausbildung statt. 14 Darmstädter Unternehmen öffnen unter dem Motto „Entdecke deine Zukunft“ ihre Türen und stellen mehr als 100 Berufsbilder aus zehn Branchen vor. 200 Ausbildungsexpert:innen geben Einblicke in mehr als 80 unterschiedliche Ausbildungsberufe und duale Studiengänge.

Für den Transfer zwischen den Unternehmen steht ein kostenloser Bus-Shuttle-Service zur Verfügung. Das kündigte der Unternehmerverband Südhessen (UVSH) an. Mit dabei sind unter anderem Merck, Evonik, Klinikum, Hessenmetall und Heag. Viele Ausbildungsplätze in der Region seien noch unbesetzt, sagt Verbandssprecher Jens Kampe. Die Veranstaltung biete eine einzigartige Möglichkeit, sich über Ausbildungsberufe direkt im betrieblichen Umfeld zu informieren und im persönlichen Kontakt mit den Verantwortlichen alle Fragen rund um Bewerbung, Praktika, Ausbildungsinhalte und unternehmensspezifische Entwicklungsmöglichkeiten zu klären.

Nacht der Ausbildung: Klinikum Darmstadt bildet eigenen Nachwuchs aus

„Als größter kommunaler Arbeitgeber der Darmstädter Stadtwirtschaft legen wir viel Wert auf die Ausbildung unseres eigenen Nachwuchses“, sagt Grit Kraushaar, Abteilungsleiterin Personal und Allgemeine Verwaltung im Klinikum Darmstadt. Man wolle aber nicht nur ausbilden, sondern auch allen Auszubildenden einen gesicherten Arbeitsplatz anbieten. 

Für Unternehmen ist die Veranstaltung eine tolle Möglichkeit, mit SchülerInnen in den persönlichen Austausch zu kommen.. Berufe direkt vor Ort zu erleben, sei ein idealer Startpunkt für die Realisierung individueller Entwicklungspläne, finde Sarah Opel, Ausbildungsleitung bei Döhle.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Schüler:innen und ihre Familien. Eine Anmeldung ist nicht nötig, die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos zu den mitwirkenden Firmen und deren Ausbildungsangeboten sowie einen Fahrplan gibt es auf nachtderausbildung-darmstadt.de

Auch interessant

Kommentare