1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Darmstadt

Darmstadt: 48-Jähriger von Nachbarn getötet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Ein Absperrband der Polizei an einem Tatort (Symbolbild)
Polizeiabsperrung an einem Tatort (Symbolbild) © Kay Nietfeld/dpa

In Darmstadt ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft nach einem Tötungsdelikt wegen des Verdachts des Totschlags. Ein 53-jähriger Verdächtiger wurde in Untersuchungshaft genommen.

Update vom Freitag, 8. Juli, 19.45 Uhr: Der am Donnerstagabend nach einem Streit in Darmstadt festgenommene 53-jährige Mann ist in Untersuchungshaft genommen worden. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt ermittelt gegen ihn wegen des Verdachts des Totschlags, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann, der Sprecher der Staatsanwaltschaft Darmstadt, am Freitag der Frankfurter Rundschau.

Der 53-Jährige soll am Donnerstagabend in einer Wohnung an der Wilhelminenstraße in der Darmstädter Innenstadt seinen 48-jährigen Nachbarn vermutlich mit einem Messer in den Oberkörper gestochen haben, so dass dieser an den schweren Verletzungen starb.

Darmstadt: Streit unter Nachbarn endet tödlich

Laut dem Behördensprecher gab es zwischen den beiden Männern seit Monaten einen „Streit wegen Kleinigkeit“. Möglicherweise habe „Missachtung“ als Tatgrund eine Rolle gespielt. Der Tatverdächtige habe sich bislang jedoch nicht zu den Vorwürfen geäußert, sagte der Oberstaatsanwalt.

Am Tatort habe es „keine Anzeichen für einen Kampf“ gegeben. Nach Angaben Hartmanns will das Ermittlungsteam nun zunächst Familienangehörige wie die Witwe des Getöteten befragen. In der Wohnung des Beschuldigten seien mehrere Gegenstände von der Polizei sichergestellt worden, darunter auch Messer, die als Tatwaffe in Frage kommen könnten.

Darmstadt: 48-Jähriger nach Streit getötet

Erstmeldung vom Donnerstag, 7. Juli, 21.36 Uhr: Ein 48-jähriger Mann ist am späten Donnerstagnachmittag bei einem Streit in Darmstadt getötet worden. Laut einer gemeinsamen Mitteilung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen wurde ein 53-Jähriger als Tatverdächtiger festgenommen.

Gegen 17.30 Uhr hatten Zeugen über Notruf die Polizei alarmiert und eine Auseinandersetzung in einem Mehrfamilienhaus in der Innenstadt von Darmstadt gemeldet. Ein 48-Jähriger wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch vor Ort starb. Was die Ursache für den Streit war, konnten die Ermittler zunächst nicht sagen.

Herbeigeeilte Rettungskräfte konnten dem 48-Jährigen nicht mehr helfen. Der Tatverdächtige sei dann von alarmierten Polizeistreifen in der Nähe des Tatorts festgenommen worden. (Jens Joachim)

Auch interessant

Kommentare