Darmstadt

Zwei neue Feuerwachen für Darmstadt

  • schließen

Weil die 65 Jahre alte Wache an der Bismarckstraße nicht mehr den modernen Anforderungen genügt entstehen im Nordwesten und Süden der Innenstadt neue Standorte.

Die Stadt verabschiedet sich von der Idee, die Darmstädter Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr in der Innenstadt an einem Standort zu konzentrieren. Stattdessen sollen zwei neue Feuerwachen gebaut werden – eine am nordwestlichen Rand der Innenstadt und eine weitere im Süden.

Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) teilte während der jüngsten Sitzung der Stadtverordnetenversammlung beiläufig mit, dass die neue Wache im Nordwesten auf einem Grundstück an der Pfnorstraße errichtet werden soll. Bürgermeister und Brandschutzdezernent Rafael Reißer (CDU) präzisierte auf Nachfrage der FR, bei dem Areal handele es sich um ein Eckgrundstück, das sich im Eigentum der Stadt und an der Einmündung der Pfnorsraße in den Carl-Schenck-Ring befinde. Die Stadt lässt derzeit prüfen, ob das Vorhaben machbar ist. Grundsätzlich, so Reißer, gebe es schon konkrete Vorstellungen für das Raumprogramm. Vorgesehen ist, auch eine gemeinsame Rettungsleitstelle der Stadt und des Landkreises Darmstadt-Dieburg in dem neuen Gebäude unterzubringen. Reißer und Landrat Klaus Peter Schellhaas (SPD) hatten bereits Mitte vorigen Jahres angekündigt, beim Brandschutz, dem Katastrophenschutz und dem Rettungsdienst enger zusammenarbeiten zu wollen.

Schon seit fast vier Jahren wird in Darmstadt darüber nachgedacht, die räumliche Situation für die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr in der Innenstadt zu verbessern. Die 65 Jahre alte Feuerwache an der Bismarckstraße genügt nicht mehr den Ansprüchen und modernen Anforderungen.

Ursprünglich war geplant, die Feuerwehren in einem Neubau am bestehenden Standort zusammenzufassen. Diese Lösung stellte sich jedoch als nicht realisierbar heraus.

Reißer sagte, er gehe davon aus, dass der erste neue Standort etwa in fünf Jahren bezogen werden könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare