Darmstadt

Seitenstreifen auf A 5 bei Darmstadt kann genutzt werden

  • schließen

Die Freigabe durch Hessen Mobil soll den Verkehr auf der Autobahn bei Eberstadt entlasten.

An der A 5 südlich des Darmstädter Kreuzes kann dank einer Freigabe durch Hessen Mobil fortan ein Seitenstreifen von Autofahrern genutzt werden, konkret zwischen den Anschlussstellen Darmstadt-Eberstadt und Seeheim-Jugenheim.

Ziel ist es, die Streckenkapazität zu erhöhen. Außerdem, so Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir (Grüne), wolle man „durch diese Verkehrssteuerung Staus und Unfälle reduzieren“.

Die A 5 ist Teil einer der wichtigsten Verkehrsachsen Deutschlands und verbindet die Regionen Rhein-Main und Rhein-Neckar. Rund 80 000 Kraftfahrzeuge sind täglich auf dem vierstreifigen Abschnitt unterwegs.

Zwischen Darmstädter Kreuz und Darmstadt-Eberstadt gibt es bereits seit 2010 die Möglichkeit, in Fahrtrichtung Süden bei Bedarf einen zusätzlichen Fahrstreifen zu öffnen. Diese bestehende Anlage wird nun um rund vier Kilometer in Richtung Süden verlängert.

Nach und nach, so das Ziel von Hessen Mobil, soll die Streckenfreigabe bis zur Landesgrenze Baden-Württemberg ausgedehnt werden.

Hessen Mobil hat das Projekt mit Gesamtkosten von rund 3,6 Millionen Euro innerhalb eines Jahres umgesetzt. Die Maßnahme finanziert der Bund im Rahmen des Projektplans Straßenverkehrstelematik. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare