Darmstadt

Lichtenbergschule wird saniert

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

Das Verwaltungsgebäude der Lichtenbergschule wird erneuert. Der Umbau kostet 3,65 Millionen Euro.

Der Darmstädter Magistrat hat die Sanierung des Verwaltungsgebäudes der Lichtenbergschule (LuO) beschlossen.

Die Kosten für den Umbau betragen laut Stadt 3,65 Millionen Euro, davon kommen 2 Millionen Euro an Fördergeldern aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP II).

Anfang 2021 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Erste Abbrucharbeiten hatten laut Magistrat bereits Ende 2019 begonnen mit dem Ziel, Schadstoffe zu entfernen. An dem Gebäude aus dem Jahr 1968 wurde bisher lediglich das Dach erneuert. Von der aktuellen Sanierung betroffen ist eine Bruttogrundfläche von 345 Quadratmetern.

Das Gebäude soll laut Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) barrierefrei werden, außerdem sollen Lehrerarbeitsplätze „mit bester digitaler Anbindung“ eingerichtet und die Sanitäranlagen erneuert werden.

Verbindung zum Atrium

Zudem soll das Gebäude gedämmt und an das bereits sanierte Atriumgebäude angeschlossen werden, in dem sich ein Großteil der Klassen und Fachklassen befindet. Außerdem muss die Bausubstanz laut Magistrat ertüchtigt, also verstärkt werden.

Partsch und Schuldezernent Rafael Reißer (CDU) sprechen von einem „weiteren wichtigen Schritt bei der Modernisierung der bestehenden Schulinfrastruktur in Darmstadt“.

Die Lichtenbergschule ist ein Gymnasium und Europaschule des Landes Hessen. Schülerinnen und Schüler können dort unter anderem ein bilinguales Abitur ablegen. jon

Mehr zum Thema

Kommentare