Zerstörter Hochsitz am Fernradweg 8 in der Nähe von Darmstadt-Kranichstein
+
Zerstörter Hochsitz am Fernradweg 8 in der Nähe von Darmstadt-Kranichstein

Darmstadt

Darmstadt: Gegner der Jagd auf Zerstörungsjagd

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

In Südhessen sind zuletzt mehrere Jäger-Hochsitze zerstört worden. Spuren deuten auf autonom agierende Tierschützer der „Animal Liberation Front“ als Täter hin.

  • Selbsternannte „Tierbefreier“ sägen Hochsitze in Südhessen und im Rhein-Main-Gebiet um
  • Täter hinterlassen Signet der „Animal Liberation Front
  • Polizeilicher Staatsschutz beim Polizeipräsidium Südhessen ermittelt

Update, Dienstag, 21.07.2020, 19:46 Uhr: Laut dem hessischen Landesjagdverband sind in Hessen seit Jahresbeginn mehr als 100 Jäger-Ansitze demoliert worden.

Update, Montag, 20.07.2020, 19:30 Uhr: Jagdgegner sind abermals in Südhessen aktiv gewesen. In der Nähe eines Parkplatzes in einem Waldstück zwischen Darmstadt-Kranichstein und Messel in der Nähe der Speierhügelschneise haben sie einen Hochsitz zersägt, umgerissen und beschmiert.

Laut einer Mitteilung der Polizei hatten Spaziergänger am Sonntagabend, 19, Juli, die zerstörte Holzkonstruktion entdeckt. Auf das Holz sprühten die Täter mit roter Farbe die Buchstaben A. L. F.. Die drei Buchstaben sind die Abkürzung für autonom agierende Zellen der „Animal Liberation Front“ (Tierbefreiungsfront). Nach ersten Schätzungen ist ein Schaden von mindestens 1000 Euro entstanden.

Laut einer Mitteilung der Polizei in Darmstadt kann der Zeitraum der Tat bislang nicht konkret eingegrenzt werden. Ein Zusammenhang zu den in Rüsselsheim, Dieburg und Münster vorgefundenen beschädigten Hochsitzen werde geprüft und könne nicht ausgeschlossen werden. Die weiteren Ermittlungen habe die Kriminalpolizei in Darmstadt übernommen. Der Polizeiliche Staatsschutz (Zentralkommissariat 10) nimmt Hinweise zu den Tätern unter der Telefonnummer 06151/9690 entgegen.

In den vergangenen Wochen sind in Frankfurt und der Rhein-Main-Region bereits mehrere Dutzend Jägerkanzeln zerstört oder in Brand gesetzt worden.

Drei Hochsitze bei Darmstadt-Kranichstein und Münster zerstört

Erstmeldung, Freitag, 17.07.2020, 18:57 Uhr: In der Nähe des Darmstädter Stadtteils Kranichstein und in einem Naturschutzgebiet bei Münster (Kreis Darmstadt-Dieburg) sind drei Jäger-Hochsitze zerstört worden. Die Polizei prüft laut einer Mitteilung Zusammenhänge mit Taten im Bereich Rüsselsheim. Dort waren bereits Anfang Juli 14 Hochsitze mutwillig zerstört worden.

Bei den Tätern könnte es sich um militante Tierschützer handeln. An dem Hochsitz, der an der Feldschneise bei Darmstadt-Kranichstein am Fernradweg 8 zersägt wurde, entdeckten die Ermittler die aufgesprühten Buchstaben „A.L.F.“. Die Kombination steht für „Animal Liberation Front“. Die selbst ernannten „Tierbefreier“ hatten vor einigen Jahren Selbstbezichtigungsschreiben nach der Zerstörung von Hochsitzen veröffentlicht.

Der Jägersitz in Kranichstein wurde laut Polizei zwischen Sonntag und Dienstag zerstört. Hinweise an die Kriminalpolizei unter der 06151/9690.

Mehr zum Thema

Kommentare