Bei der Adaption des Theaterstücks „Andorra“ wirkten Mitglieder des Schauspiels Frankfurt mit.
+
Bei der Adaption des Theaterstücks „Andorra“ wirkten Mitglieder des Schauspiels Frankfurt mit.

Darmstadt/Dieburg

Hochschule Darmstadt: Studierende zeigen digitale Kunst

  • Claudia Kabel
    vonClaudia Kabel
    schließen

Die Hochschule Darmstadt und das Museum Schloss Fechenbach laden zur Online-Ausstellung „Erinnerungen an Morgen“. Führungen und Livestreams lassen Besucher teilhaben.

Wer in den nächsten Wochen am Museum Schloss Fechenbach in Dieburg vorbeigeht, wird eine leise Stimme hören. „Hey, ich bin hier“, sagt sie. „Ich zieh dich hinein … nur mal kurz …“ Die Stimme dringt aus einer Installation aus Fernsehbildschirmen von Anne Marie Himmelmann. „Ich will zeigen, wie absurd es ist, dass wir uns durch soziale Medien auf so viele Informationen einlassen, die uns nichts bringen“, so Himmelmann. Sie ist eine von 50 Studierenden der Hochschule Darmstadt, die gemeinsam mit dem Museum die jetzt beginnende Ausstellung „Erinnerungen an Morgen“ veranstaltet.

Zur Ausstellung „Erinnerungen an Morgen“ führt der Link https:// medienkultur.eu. Die erste Führung beginnt am Samstag, 20. Juni, 14 Uhr. 


Vernissage im Livestream : am Mittwoch, 17. Juni, 18.30 Uhr. Verleihung des Nachwuchspreises Medienkultur der Stadt Dieburg mit Finissage: Sonntag, 5. Juli, ab 15.30 Uhr. 

Pandemiebedingt findet die alljährliche Kooperationsausstellung erstmals online statt. Nur zwei der 15 Exponate „sind physisch erlebbar“, sagt Kuratorin Sabine Breitsameter. Museumsleiterin Maria Porzenheim-Schäfert freut sich, dass „die Ausstellung zu Corona-Zeiten besuchbar ist“. Ansonsten gelten im Museum Besucherbegrenzungen.

Zur Schau gehören Audio-Video-Installationen, Animationsfilme, Filmkunst und 3-D-Audio-Klangkompositionen. Gezeigt wird unter anderem die Dieburger Landkarte der Erinnerungen. Die Installation erforscht Geschichten ausgewählter Orte, indem sie heutige Schauplätze mit alten Fotografien und Erinnerungen von Dieburgern per 360°-Videotechnologien verbindet. Auch mehrere Kurzfilme thematisieren Erinnerungen: Im Animationsfilm „Dissolve“ versucht ein Gecko die Kindheitserinnerungen eines Alzheimer-Patienten zu retten. Im Film „Orion“ erinnert sich der Astronom Herbert Weniger an die Anfänge seiner Begeisterung für das Universum. Beim Projekt „Hörweg“ entlang des Herrenwegs im Dieburger Forst wurden von Hochschule und Odenwaldklub acht Hörstationen installiert, die Umweltlaute hörbar machen, die sonst nicht wahrnehmbar wären – wie das Knistern einer Eiche.

Mitglieder des studentischen Ausstellungsteams im Technikraum.

Vernissage, Finissage und die Verleihung des Nachwuchspreises Medienkultur werden live gestreamt. „Unsere Website bietet Möglichkeiten der Begegnung beim Betreten, Durchschreiten und Rezipieren der Ausstellung“, sagt Co-Kurator Klaus Schüller. Für Diskussionen werden zu gewissen Zeiten Studierende online sein. Auch Führungen per Videokonferenz sind geplant.

News: facebook.com/MediaArtCulture oder Instagram@mediaartculture

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare