Termin

Erstes  öffentliches  Treffen des Netzwerks für Entwicklungspolitik Darmstadt 

  • schließen

Das erste  öffentliche  Treffen des Netzwerks für Entwicklungspolitik Darmstadt  ist am Dienstag.

Wie soll sich die Stadt Darmstadt in den kommenden Jahren in Hinblick auf das globale Gemeinwohl entwickeln? Das ist eine der Fragen, die am morgigen Dienstag beim ersten Netzwerktreffen Entwicklungspolitik besprochen werden soll. Gesucht werden noch engagierte Bürger, die an dieser Fragestellung mitarbeiten. Im März vergangenen Jahres beschloss der Magistrat die Einrichtung einer entsprechenden Koordinationsstelle. Langfristiges Ziel soll die Erstellung eines Gesamtkonzeptes für die entwicklungspolitische Ausrichtung der Stadt sein, wie es in einer Mitteilung der Stadt heißt.

„Angesichts der globalen Herausforderungen, deren Folgen wir auch in Darmstadt zu spüren bekommen und die wir durch unser lokales Handeln mitgestalten, müssen wir uns als Stadt unserer Verantwortung für das globale Gemeinwohl bewusst sein“, sagt Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne). Darmstadt engagiere sich bereits seit Jahren in den Bereichen Klima- und Umweltschutz und ist als Fairtrade-Stadt aktiv. „Nun bauen wir dieses Engagement aus und etablieren die kommunale Entwicklungspolitik als eigenes Handlungsfeld“, sagt Partsch.

Verantwortlich für das Netzwerktreffen zeichnet sich das Amt für Interkulturelles und Internationales, bei dem die Koordination für kommunale Entwicklungspolitik seit November angesiedelt ist. Außerdem unterstützt das Entwicklungspolitische Netzwerk Hessen das Projekt, finanziell gefördert wird es vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Das Netzwerktreffen Entwicklungspolitik ist öffentlich und beginnt um 17 Uhr in der Rheinstraße 67 im Veranstaltungsraum im zweiten Obergeschoss.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare