+
Auf dem ehemaligen Gelände der Stadtgärtnerei in der Orangerie soll das Zentrum für Stadtnatur des BUND Darmstadt entstehen. 

Darmstadt

Darmstadt: Stadtnaturzentrum entsteht in der Orangerie

  • schließen

Die Stadtverordneten  stimmen einem einmaligen städtischen Investitionszuschuss in Höhe von 70.000 Euro an den Kreisverband Darmstadt des BUND zu.

Die Stadt Darmstadt wird die geplante Errichtung eines Zentrums für Stadtnatur durch den Kreisverband Darmstadt des Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) mit einmalig 70 000 Euro bezuschussen. Das zu bebauende 600 Quadratmeter große Grundstück auf dem ehemaligen Gelände der Stadtgärtnerei in der Orangerie wird mit einer Laufzeit von 66 Jahren in Erbbaupacht an den BUND-Kreisverband vergeben. Der jährliche Erbbauzins beträgt 2100 Euro. Im Herbst 2018 hatten die Stadtverordneten bereits grundsätzlich beschlossen, auf dem Gelände das Umweltbildungszentrum zu etablieren.

Für den städtischen Investitionszuschuss stimmten neben den drei Kooperationsfraktionen Grüne, CDU und Uffbasse auch die SPD, die Linken und die FDP. Für die Vergabe des Erbbaurechts waren nur die drei Kooperationsfraktionen, die Linken und ein Stadtverordneter der FDP. Erich Bauer (Uwiga) kritisierte, dass die Stadt mit dem Zuschuss und dem Erbbauvertrag den „Bau eines Vereinsheims“ ermögliche. Umweltdezernentin Barbara Akdeniz (Grüne) äußerte hingegen, das Zentrum werde „ein offenes Haus“ sein, in dem künftig auch für viele Kinder und Schüler Umweltbildungsprojekte angeboten würden. 

Unterdessen hat das Stadtparlament in Darmstadt für die Planung zum Bau der umstrittenen zweiten Filiale des Discounters Aldi und eines Wohnhauses mitten im Zentrum des Stadtteils Arheilgen gestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare