+
Auf dem Luisenplatz in Darmstadt hat sich ein psychisch verwirrter Mann mit einem Messer für einen Schockmoment gesorgt (Symbolfoto).

Großeinsatz der Polizei

Mann steigt mit Messer am Hals in Bus - Fahrgäste geschockt

  • schließen

Ein Mann sorgt mit einem Messer für schockierende Momente in Darmstadt. Die Polizei greift mit mehreren Streifen ein.

  • Durch Darmstadt läuft ein Mann mit einem Messer am Hals 
  • Er steigt in einen Bus auf den Luisenplatz
  • Die Fahrgäste sind geschockt

Darmstadt - Schock in Darmstadt: Gegen 9.30 Uhr am Donnerstagmorgen (06.02.2020) riefen mehrere Menschen die Polizei an und meldeten einen Mann, der mit einem Messer an seinem Hals von der Luisenstraße in Richtung Luisenplatz unterwegs sei. Dann stieg er in einen Bus der Linie K ein, wie die Polizei berichtet. 

Darmstadt: Mann steigt mit Messer am Hals in Bus

Mehrere Polizeistreifen eilten daraufhin zu dem beschriebenen Bus in Darmstadt am Luisenplatz. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich auch mehrere Fahrgäste darin. Der Mann bedrohte allerdings keine Personen, wie eine Sprecherin der Polizei auf Anfrage der Redaktion am Donnerstag bestätigte. Nur wenigen Augenblicke später trafen auch schon mehrere Polizisten ein. Die Beamten konnten den Mann dann dazu überreden, das Messer niederzulegen und aus dem Bus am Luisenplatz in Darmstadt wieder auszusteigen. Bei dem Mann mit dem Messer handelt es sich offenbar um einen psychisch verwirrten 24-Jährigen, teilte die Polizei mit.

Mit einem Rettungswagen und begleitet von einer Polizeieskorte wurde der psychische verwirrte Mann in ein Krankenhaus in Darmstadt gebracht. Dort wurde er in einer psychiatrischen Betreuung übergeben. Warum der Mann sich ein Messer an seinen Hals hielt, ist derzeit noch unklar. Die Polizei geht wohl von einem familiären Problem aus. 

Schockmoment in Darmstadt: Ähnlicher Fall vor wenigen Tagen

Erst vor wenigen Tagen ereignete sich ein ähnlicher Fall:  Ein 40-Jähriger aus Groß-Zimmern hat sich vor dem Eingang zum Justizzentrum in Darmstadt mit einer brennbaren Flüssigkeit übergossen. Er drohte dann damit  sich anzuzünden. Der Hintergrund der Tat ist nun bekannt geworden. Auch hier liegen die Gründe wohl im Familiären.

InViernheim lauern drei Männer einem 16-Jährigen auf. Als er sich wehrt, stechen und schlagen sie zu.

In Darmstadt greift ein bislang unbekannter Täter einen 26-Jährigen am Willy-Brandt-Platz aus dem Nichts an, als er gerade aus der Straßenbahn steigt.

Ob der Angreifer, der einen 62-Jährigen mit seinem eigenen Gehstock geschlagen hat, psychisch verwirrt war, ist derweil noch nicht klar.

lur

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion