+
Viele Menschen sollen zurzeit wegen einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus möglichst nicht aus dem Haus gehen. Ein kostenloser Einkaufsservice in Darmstadt hilft ihnen. 

Darmstadt

Darmstadt in Quarantäne: Freiwillige kaufen ein

  • schließen

Die Darmstädter SPD bietet seit Montag ein kostenloses Hilfsangebot für Menschen an, die sich wegen Corona in Quarantäne befinden.

Die SPD Darmstadt und die Jusos Darmstadt haben kurzfristig einen Einkaufsservice für Corona-Risikogruppen und Menschen in Quarantäne aufgebaut. Ehrenamtliche übernehmen nun Gänge zum Supermarkt oder zur Apotheke und bringen die Waren an die Haustür.

Die SPD-Geschäftsstelle diene als Leitstelle, die von haupt- und ehrenamtlichen Mitgliedern besetzt werde, berichteten die Darmstädter Sozialdemokraten am Montag. An den Einkaufsservice könne sich jeder wenden; es wird aber darum gebeten, den Service nur im echten Bedarfsfall in Anspruch zu nehmen und das soziale Engagement nicht auszunutzen. Mehrere Dutzend Einkäuferinnen und Einkäufer stehen bereits zur Verfügung, auch weitere Freiwillige können sich melden.

Einkaufsservice

Wer den Einkaufsservicein Anspruch nehmen will, kann sich Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr unter Telefon 0 61 51 / 42 72 16 melden oder an einkaufen@spd-darmstadt.de schreiben. Bezahlt werden müssen nur die normalen Einkaufskosten, die Lieferung ist kostenfrei.

Die Einkäufe werden vor die geschlossene Wohnungstür abgestellt, Name, Adresse und Einkaufsliste sind nur für die Leitstelle und für den einzelnen Einkäufer einsehbar. Die interne Kommunikation der Freiwilligen läuft über ein verschlüsseltes Chatprogramm.

„Es ist unser aller Verantwortung, Risikogruppen solidarisch zu schützen und unser Gesundheitssystem unter schwierigsten Umständen zu entlasten. Außerdem kaufen wir uns Zeit für die Entwicklung eines Impfstoffs“, sagen der Darmstädter SPD-Vorsitzende Tim Huß und der Juso-Vorsitzende Rodan Zeybek.

Die SPD und die Jusos haben alle Veranstaltungen bis Ende April abgesagt. Dazu gehören die Betriebsrätekonferenz bei Merck am 26. März, der Girls‘ Day am gleichen Tag, die traditionelle Ostereiersuche am Woog am Ostersonntag und der Frühlingsempfang mit Karamba Diaby am 28. April. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare