Kranichstein gehört zu den preiswerteren Lagen in Darmstadt.
+
Kranichstein gehört zu den preiswerteren Lagen in Darmstadt.

Darmstadt

Wohnen in Darmstadt: Neuer Mietspiegel liegt vor

  • Claudia Kabel
    vonClaudia Kabel
    schließen

Paulusviertel bleibt teuerstes Pflaster. Günstiger ist es in Wixhausen. Insgesamt steigen die Kaltmieten im Schnitt um 3,3 Prozent.

Je kleiner die Wohnung, desto höher der Mietpreis pro Quadratmeter. Dieser Trend hat sich in Darmstadt auch im Jahr 2020 nicht geändert. Zum Teil sind die Preise kleinerer Einheiten im Vergleich mehr als doppelt so hoch wie die größerer.

So zahlen zum Beispiel Mieter einer 15 Quadratmeter großen Einzimmerwohnung eine monatliche Kaltmiete von 285,30 Euro – 19,02 Euro pro Quadratmeter. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten aktuellen Mietspiegel hervor. Eine 80 Quadratmeter große Vierzimmerwohnung kostet demnach 680 Euro (8,50 pro Quadratmeter). Insgesamt stiegen die Netto-Mietpreise laut Stadt um 3,3 Prozent. Die Preise variieren nicht nur bei Größe und Ausstattung, sondern auch bei der Lage der Wohnungen. Fünf Lageklassen gibt es in Darmstadt: Am teuersten wohnt man im Paulusviertel, am preiswertesten in Wixhausen, Teilen von Kranichstein oder im Pallaswiesen-Mornewegsviertel.

Bei dem vom Institut Wohnen und Umwelt (IWU) erstellten Dokument handelt es sich um die Fortschreibung des 2018 verfassten qualifizierten Mietspiegels. Ein solcher wird nach wissenschaftlichen Grundsätzen alle zwei Jahre erarbeitet und von Interessenvertretern der Vermieter und der Mieter sowie der Kommune anerkannt. „Unser qualifizierter Mietspiegel leistet als Orientierungshilfe gute Dienste für Neuabschlüsse, besonders wichtig ist er aber für bestehende Mietverhältnisse, um Mieterhöhungen zu berechnen“, sagt Wohnungsdezernentin Barbara Akdeniz (Grüne).

Nach der „Hessischen Verordnung zur Bestimmung der Gebiete mit angespannten Wohnungsmärkten“ dürfen in Darmstadt Mieten zu Beginn des Mietverhältnisses die ortsübliche Vergleichsmiete um höchstens zehn Prozent übersteigen. Sonderfälle, etwa bei Modernisierung, sind erlaubt.

Der Mietspiegel2020 ist unter www.darmstadt.de abrufbar. Informationen und Beratung erteilt das Amt für Wohnungswesen, Telefon 06151 / 13 27 96.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare