+
In Darmstadt werden künftig mehr Haltestellen bedient.

Darmstadt

Darmstadt: Mehr Haltestellen nach Fahrplanänderungen

  • schließen

Nicht nur bei Bussen gibt es nach dem 15. Dezember Änderungen, sondern auch im Zugverkehr in der Region Darmastadt und Darmstadt-Dieburg.

Zusätzliche Haltestellen, bessere Anschlüsse, mehr und schnellere Direktverbindungen – das alles soll es mit den Fahrplanänderungen am kommenden Sonntag in Darmstadt und im Kreis Darmstadt-Dieburg geben. Einer Mitteilung der Darmstadt-Dieburger-Nahverkehrsorganisation (Dadina) zufolge ändern sich auf insgesamt 20 Buslinien die Fahrpläne.

Beispielsweise hält in Darmstadt die Linie AIR dauerhaft an der Informationsbucht in der Rheinstraße. Die Haltestelle erhält den neuen Namen „Deutsche-Telekom-Allee“. Die reguläre Haltestelle „Mina-Rees-Straße“ wird von der Linie nicht mehr bedient. Dadurch soll die Fahrtzeit kürzer werden. Die Linie FU (Darmstadt – Messel – Urberach) bietet von 6 bis 9 Uhr sowie zwischen 14 und 18 Uhr alle halbe Stunde eine umsteigefreie Direktverbindung. Zwischen 7 Uhr und 8 Uhr fährt der Bus von Urberach nur einmal in der Stunde

Weitere kleinere Fahrplanänderungen betreffen Linien im Ostkreis, zum Beispiel die Linie GU4 in Otzberg (diese Linie ersetzt den Burgenbus 23) sowie die Linie 40 (Leeheim – Darmstadt).

Fahrplanhefte statt -buch Statt des Fahrplanbuchsund der Fahrplanhefte für die 23 Landkreiskommunen gibt es erstmals sechs Bereichsfahrplanhefte für die Regionen Darmstadt Mitte, Darmstadt Nord-West, Bergstraße, Vorderer Odenwald, Ostkreis und für den Bachgau.

Eine Übersichtaller Änderungen gibt es im Internet: www.dadina.de und www.heagmobilo.de. pz

Bei den Verbindungen zwischen dem Ostkreis und Darmstadt, den Buslinien MO1 (Darmstadt Hauptbahnhof – Asbach/Nieder-Modau) und NH (Darmstadt Hauptbahnhof – Niedernhausen), wird das Angebot voraussichtlich im April 2020 erweitert.

Mehr Fahrten soll es auch im Zugverkehr geben. Im Regionalverkehr bedeutet der neue durchgehende Stundentakt auf der Linie RE60 zwischen Frankfurt und Mannheim den Angaben zufolge die wichtigste Verbesserung.

Darmstadt: Korrekturen notwendig

Bei der Linie BE1, die zwischen Eberstadt – Ober-Beerbach – Seeheim und Bickenbach verkehrt, müsse der gedruckte Fahrplan korrigiert werden, teilt die Dadina weiter mit. Gleiches gilt für die Linie GU4 im Bereich Otzberg.

Die geänderten Fahrpläne mit detaillierten Erläuterungen würden in Kürze im Internet eingestellt. Bei der Linie BE1 sollen die Fahrgäste außerdem einen nachgedruckten Fahrplan an den bekannten Auslageorten erhalten. pz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare