+
Schlag gegen den Drogenhandel: Die Ermittler präsentieren die beschlagnahmten Tüten mit dem Amphetamin, das Bargeld und das Fleischerbeil.

Darmstadt

Darmstadt: Schlag gegen den Drogenhandel

  • schließen

Rauschgiftfahnder haben drei mutmaßliche Drogenschmuggler in Darmstadt und Bensheim festgenommen.

  • Monatelange Ermittlungen von Landeskrimimalamt und Zoll
  • Drogenkurierin, Komplizin und 35-Jähriger unter Tatverdacht
  • 50 Kilo Amphetamine, zwei Autos und 2000 Euro Bargeld sichergestellt

Nach monatelangen Ermittlungen haben Rauschgiftfahnder in Südhessen 50 Kilogramm Amphetamine sichergestellt und drei mutmaßliche Drogenschmuggler festgenommen. 

Kurierin und Komplizin in Darmstadt geschnappt

Wie die Darmstädter Staatsanwaltschaft, das Hessische Landeskriminalamt (LKA) und das Zollfahndungsamt Frankfurt am Freitag mitteilten, wurden bereits am vergangenen Sonntag zwei 27 und 23 Jahre alte Frauen in Darmstadt-Wixhausen gefasst.

Die 27-jährige Kurierin aus dem Main-Kinzig-Kreis und ihre 23-jährige Beifahrerin hatten die Drogen mit einem PS-starken Wagen aus den Niederlanden nach Südhessen gebracht. 

Als die Frau den hochmotorisierten Mercedes im Darmstädter Stadtteil Wixhausen abstellte, klickten bei den beiden Frauen die Handschellen. Im Auto befanden sich zwei Taschen mit etwa 50 Kilogramm Amphetamin, das die Fahnder sicherstellten. 

Einsatzkommando nimmt Mann in Bensheim fest

Anschließend nahm das Mobile Einsatzkommando des LKA noch einen 35 Jahre alten Verdächtigen aus dem Kreis Groß-Gerau bei Bensheim im Kreis Bergstraße fest. Im Wagen des Mannes, einem BMW, fanden die Beamten ein Fleischerbeil. Zudem wurden die beiden Autos sichergestellt und 2000 Euro Bargeld beschlagnahmt. Bei den Festnahmen wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare