Darmstadt

Darmstadt: Demokratie-Projekt wird fortgesetzt

  • schließen

Die Stadt Darmstadt nimmt weiter an dem Bundesprojekt „Demokratie leben“ teil. Bis zum 3. Februar können erste Anträge für Projekte gestellt werden.

Die Stadt Darmstadt beteiligt sich im Förderzeitraum 2020 bis 2024 erneut am Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Es werden Projekte gefördert, die sich aktiv gegen Formen von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Rechtsextremismus und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen. Für das Jahr 2020 stehen 58 000 Euro für Projektförderungen in Darmstadt zur Verfügung. Das teilte die Stadt mit. Themenschwerpunkte für diesen Förderzeitraum sind unter anderem rechte Denkstrukturen, Förderung von politischem Engagement und politischer Bildung, Antiziganismus sowie gesellschaftlicher Zusammenhalt.

Bis zum 3. Februar könnten erste Projektanträge gestellt werden, heißt es. Weitere Stichtage sind der 15. Mai und der 31. Oktober. Vor einer Antragsstellung sollte die Koordinierungs- und Fachstelle kontaktiert werden. pz

Weitere Informationensowie Anträge gibt es bei der Koordinierungsstelle von „Demokratie leben“ unter demokratie@spielmobil-darmstadt.de, Telefon 0 61 51 / 42 68 49, www.darmstadt-lebt-demokratie.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare