+
Die ehemalige Stadtgärtnerei in der Orangerie Darmstadt.  

Darmstadt

Darmstadt: Abriss der Gewächshäuser verzögert sich

  • schließen
  • Andreas Hartmann
    Andreas Hartmann
    schließen

Ein Gutachten weist Asbest in den Gewächshäusern der ehemaligen Stadtgärtnerei in der Orangerie in Darmstadt nach. Der BUND will ein „Zentrum für Stadtnatur“ errichten.

Bereits vor einem Jahr haben die Stadtverordneten dem vom Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) geplanten Zentrum für Stadtnatur auf einem Teil des ehemaligen Geländes der ehemaligen Stadtgärtnerei in der Orangerie zugestimmt. Doch bislang sind die Gewächshäuser noch nicht abgerissen worden. Ein Sachverständigengutachten hat nach Angaben von BUND-Sprecherin Brigitte Martin ergeben, dass in den alten Gewächshäusern Asbest verbaut wurde. Daher müssen die Gewächshäuser von einer Fachfirma abgerissen werden. Mitte Dezember, so sagte Martin am Donnerstag der FR, soll zumindest symbolisch mit dem Bau des Zentrums begonnen werden.

Die Stadt soll das Projekt nach den Vorstellungen der grün-schwarzen Koalition einmalig mit 70 000 Euro unterstützen. Zwar wird der BUND einen Kredit aufnehmen, doch die Summe soll nach den Worten Martins durch Spenden verringert werden. Etwa ein Viertel der Kosten von mehr als einer halben Million Euro kann der BUND Martin zufolge dank einer großen Einzelspende tragen. Die Naturschützer wollen für das Projekt eine gemeinnützige GmbH gründen.

Am Samstag, 16. November, 14.30 Uhr, bietet der BUND eine Infoveranstaltung für Menschen an, die sich auch mit wenig Zeit für Umwelt und Natur engagieren wollen. Treffpunkt ist die Medienbäckerei Niko Martin, Jahnstraße 70 in Bessungen. Dabei werden auch aktuelle Projekte und Ideen des BUND Darmstadt vorgestellt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare