Auf der Kasinostraße im Zuge der Bundesstrqaße 3 steht Radlern in Darmstadt derzeit kein eigener sicherer Fahrstreifen zur Verfügung.
+
Auf der Kasinostraße im Zuge der Bundesstrqaße 3 steht Radlern in Darmstadt derzeit kein eigener sicherer Fahrstreifen zur Verfügung.

Darmstadt

Corona-Krise in Darmstadt: Stadt gegen temporäre Fahrstreifen für Radfahrer

  • Jens Joachim
    vonJens Joachim
    schließen

„Fridays for Future“-Gruppe unterstützt Forderung der Initiative „Radentscheid Darmstadt“, die rechte Fahrbahn von mehrspurigen Hauptverkehrsstraßen Radlern zur Verfügung zu stellen.

Die Gruppe „Fridays for Future Darmstadt“ hat sich hinter die Forderung der Initiative „Radentscheid Darmstadt“ gestellt, während der Corona-Krise an mehrspurigen Hauptverkehrsstraßen temporäre Fahrstreifen für Radler einzurichten.

Die Stadt lehnt dies jedoch ab und will nicht etwa dem Beispiel Berlins folgen. Die Idee habe zwar Charme, äußerte ein Stadtsprecher. Allerdings müsse bedacht werden, dass eine solche zeitweise und improvisierte Umwidmung des rechten Fahrstreifens nach einiger Zeit wieder rückgängig gemacht werden müsste.

Anstelle von kurzfristigem Aktionismus, der Radfahrer verunsichern und möglicherweise auch enttäuschen könne, setzt die Stadt hingegen auf dauerhafte Lösungen. So soll es entlang der Bundesstraße 26 – auf der Bleichstraße, der Landgraf-Georg-Straße und der Zeughausstraße – in den nächsten Monaten deutliche Verbesserungen für Radfahrer geben.

Radverkehr in Darmstadt: Kritik von „Fridays for Future“

Widerspruch kommt von der Darmstädter „Fridays for Future“- Gruppe. Sprecher Silas Bug hat inzwischen die Absage der Stadt in einer Mitteilung als „fadenscheinig“ bezeichnet. Die Forderung nach Radfahrstreifen sei „begründet, sinnvoll und einfach umsetzbar“.

Die Begründung der Stadt, dass Radfahrerinnen und Radfahrer durch die zeitweise Umwidmung verwirrt oder enttäuscht würden, sei „nicht haltbar“. Gerade die aktuelle Situation biete die Möglichkeit, verschiedene Konzepte auch ohne monatelange Planung auf Schwachstellen zu testen. Laut Bug sollten ohnehin Fahrstreifen, auf denen derzeit Kraftfahrzeuge unterwegs sind, dauerhaft zu Radstreifen umfunktioniert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare