Im Wasser lässt sich die Hitze aushalten: Boxer-Appenzeller-Mix Amy macht es sich in einer der Wassermuscheln gemütlich.

Darmstadt

Beachparty für Hunde im Tierheim Darmstadt

  • schließen

Das Tierheim Darmstadt feiert und sucht Gassigänger und Paten.

Wasser ist Jimbos Element: Der weiße Mischlingsrüde mit den kleinen Beinchen planscht ausgiebig in einem der zahlreichen Wasserbecken im großen Auslauf des Darmstädter Tierheims. Während anschließend ein großer Langhaar-Schäferhund mit Jimbo den Platz tauscht, wälzt sich der Mischling auf der Wiese hin und her. „Der ist gerade richtig glücklich“, sagt Winfried Kerber. Vor elf Jahren hat er Jimbo aus dem Tierheim zu sich genommen. „Das habe ich nicht einen Tag bereut“, sagt er.

An jedem ersten Sonntag im Monat lädt das Tierheim zum Tag der offenen Tür, immer unter einem anderen Motto. Vergangenen Sonntag wurde zur Hunde-Beachparty geladen. Ehemalige Tierheimschützlinge und die Hunde von anderen Besuchern durften im Wasser planschen, gemeinsam über die Wiese toben oder sich bei Besuchern viele Streicheleinheiten abholen. „Einfach nur das Tierheim zu öffnen, das wäre zu wenig. Da muss man schon etwas bieten“, sagt Ulrike Weber, Vorsitzende des Tierschutzvereins. Während für August zum Wasserspaß geladen wird, ist für September ein Fotoshooting für Hund und Besitzer geplant.

Das Tierheim des Tierschutzvereins Darmstadt liegt Am Alten Griesheimer Weg 199 und bietet auch eine Tierpension an.

Besichtigungszeiten sind mittwochs, freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr. Jeden ersten Sonntag im Montag ist es von 13 bis 17 Uhr geöffnet.  

Das Konzept geht auf, das Besucherinteresse am Tierheim ist groß. „Wir wollen mal schauen, was für Tiere dort sind“, sagt ein junges Pärchen, das erstmal das Tierheim. Sie sind ohne eigenes Tier da, doch bei Gefallen würden sie sich gern um eine Vermittlung bemühen. Andere Besucher sind dem Verein schon länger verbunden. Etwa Olivia und Karl-Heinz Hammann, die mit Blue, einem schwarz-grauen Australian Cattle-Dog-Mix hier sind. „Blue stammt hier aus dem Tierheim, vor drei Wochen haben wir sie bekommen“, sagt Olivia Hammann. Als Gassigängerin engagiert sie sich beim Tierschutz - und beim Spazierengehen hat Blue rasch auch ihren Mann, der „eigentlich keinen Hund wollte“, wie er sagt, für sich eingenommen. Nun sind Karl-Heinz Hammann und Blue unzertrennlich.

Aus dem Tierschutz in Weiterstadt stammt Bambi, eine Old English Bulldogge. Bambi flitzt über das Gelände und sucht Kontakt zu Artgenossen wie Besuchern. „Wir sind regelmäßig Gast im Tierheim“, sagt Besitzer Volker Strauch. „Hier können die Hunde mit Artgenossen toben“, sagt seine Frau Sabine.

Die Leckerchen für die Zweibeiner interessierten auch die Vierbeiner.

Unterstützer wie die Hammanns oder Strauchs braucht das Tierheim, aktuell sind dort 50 Hunde und fast 100 Katzen untergebracht. „Vergangene Woche haben wir 13 Hunde nach einem Hilferuf vom Tierheim Koblenz übernommen“, sagt Claudia Kadow vom Verein, „und am Dienstag wurden innerhalb von zwei Stunden elf Katzen abgegeben.“ Einen Lichtblick aber gebe es, sagt Weber: „Während der Ferienzeit werden nicht mehr so viele Tiere wie früher ausgesetzt.“ Dafür würden häufig alte und kranke Tiere abgegeben. „Besser wäre es, sie blieben in ihren Familien und wir würden versuchen, Paten zu finden, die etwa bei einer Operation die Leute unterstützen“, sagt sie. Paten würden daher dringend gesucht.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.tsv-darmstadt.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare