Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Darmstadt

Darmstadt: Online-Vortrag über antisemitische Gewalt

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

Über Terror gegen Juden und das Versagen des Staates geht es bei einem Vortrag des Journalisten Ronen Steinke. Veranstalter ist der Förderverein Liberale Synagoge.

Um das Thema „Terror gegen Juden. Wie antisemitische Gewalt erstarkt und der Staat versagt“ geht es bei einem aktuellen Online-Vortrag des Fördervereins Liberale Synagoge mit dem Journalisten Ronen Steinke. Termin ist am Donnerstag, 27. Mai, um 20 Uhr; die Veranstaltung wird via Zoom übertragen. „In Deutschland hat man sich an Zustände gewöhnt, an die man sich niemals gewöhnen darf“, heißt es in der Ankündigung. „Jüdische Schulen müssen von Bewaffneten bewacht werden, jüdischer Gottesdienst findet unter Polizeischutz statt, Bedrohungen sind alltäglich“. Die aktuellen antisemitischen Angriffe und Gewaltausbrüche islamistischer Gruppen und die Angriffe auf Jüdische Gotteshäuser zeigten, dass der islamistische Antisemitismus auf dem Vormarsch sei. Der Referent Ronen Steinke ist Redakteur und Autor bei der Süddeutschen Zeitung, außerdem hat er unter anderem eine viel beachtete Fritz-Bauer-Biografie verfasst. In seinem Vortrag will er aufzeigen, was sich in Deutschland unter anderem bei der Polizei und in den Gerichten ändern muss. Anlass des Vortrags ist das zehnjährige Jubiläum des Fördervereins Liberale Synagoge. jon

Die Teilnahme ist kostenlos, um Voranmeldung wird gebeten unter martin.frenzel@liberale-synagoge-darmstadt.de. Der Zoom-Link wird dann verschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare