Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Verzug: Der Erweiterungsbau der Erich Kästner-Grundschule in Darmstadt-Kranichstein wird wohl erst im Februar 2022 bezogen.
+
Im Verzug: Der Erweiterungsbau der Erich Kästner-Grundschule in Darmstadt-Kranichstein wird wohl erst im Februar 2022 bezogen.

Darmstadt

Darmstadt: Neubauten von Schulen werden erst später fertig

  • Jens Joachim
    VonJens Joachim
    schließen

Die Fertigstellung einiger neuer Schulgebäude – wie etwa der Erweiterungsbau der Erich Kästner-Schule in Kranichstein – verzögern sich wegen Material- und Lieferengpässen. Die Folge für die Stadt Darmstadt sind Kostensteigerungen.

Auf dem Gelände der Erich Kästner-Grundschule in Darmstadt-Kranichstein stapeln sich Holzpaneele, die an der Fassade eines neuen Gebäudes angebracht werden sollen. Zwei gelbe Eimer mit Dichtungsmaterial warten auf Paletten. Bauarbeiter fahren derweil mit Baggern über das Schulgelände, um die Außenanlage um das neue Erweiterungsgebäude herzurichten, an dem bereits seit mehr als anderthalb Jahren gebaut wird.

Eigentlich sollte der Neubau, mit dem im Frühjahr vergangenen Jahres – mehr als drei Jahre später als ursprünglich geplant – begonnen worden war, bis zum Juli fertig sein. Doch die Fertigstellung des eingeschossigen Stahlbeton-Holzbaus, der nach einem Entwurf des Stuttgarter Architekturbüros Dasch, Zürn und Partner realisiert wird, verzögert sich ebenso wie auch andere derzeit im Bau befindliche Schulgebäude in Darmstadt.

Darmstadt: Vandalismus an der Erich Kästner-Schule in Kranichstein

Wie die Stadt auf Anfrage der FR mitteilt, wurden im vorigen Jahr die Rohbauarbeiten an dem Erweiterungsbau der Kästner-Schule noch „planmäßig ausgeführt“. Bereits der Beginn der Holzbauarbeiten habe sich bis in den Herbst 2020 verzögert. Für die weiteren Gewerke musste dann der Bauzeitenplan aufgrund von „Materialengpässen“ angepasst werden.

Erst am vorigen Wochenende hat es auf der Baustelle auch noch Schäden durch Vandalismus gegeben. Bereits fertiggestellte Decken und Wandbereiche wurden zerstört und Baumaterial vernichtet, das nun erst neu beschafft werden muss. Bereits im September hatten unbekannte Täter auf dem Schulgelände Dämmplatten von einem Nachbargebäude abgerissen und in den benachbarten Erich-Kästner-See geworfen.

Darmstadt: Neubau für Erich Kästner-Schule wird erst im Februar 2022 fertig

Nach Angaben der Stadt wird sich die zuletzt für das Jahresende anvisierte Fertigstellung des Erweiterungsgebäudes für die Grundschule nun abermals verzögern. Nun sei vorgesehen, das Gebäude zum Schulhalbjahreswechsel im Februar 2022 beziehen zu können.

Der Entwurf für das eingeschossige und freistehende Stahlbeton-Holz-Gebäude stammt von einem Architekturbüro aus Stuttgart.

Durch Materialpreissteigerungen und die Verlängerung der Bauzeit rechnet das Immobilienmanagement der Stadt mit einer Erhöhung der Kosten um rund 14 Prozent. Bei der Grundsteinlegung im Juni 2020 hatte die Stadt mitgeteilt, dass sich die Gesamtkosten für den Neubau inklusive der Infrastruktur und der konjunkturbedingten Teuerung innerhalb von drei Jahren um mehr als zwei Millionen Euro auf 10,4 Millionen Euro erhöht hätten.

Erich Kästner-Schule Kranichstein erhält Anschluss an das Glasfasernetz

Wie die Stadt ferner mitteilt, ist inzwischen auch das neue Technikhaus gegenüber dem Erweiterungsgebäude fertiggestellt worden. Im November soll über dieses Gebäude die Anbindung der Schule an das Glasfasernetz erfolgen, um auch in den Bestandsgebäuden die digitale Infrastruktur zu verbessern.

An der energetischen Sanierung eines bestehenden Klassengebäudes, in dem auch die Schulturnhalle integriert ist – dem „Gelben Haus“ – wird zudem sukzessive weitergearbeitet. Derzeit werden die Herbstferien dazu genutzt, um die Holz-Alu-Fenster, die einen Lieferverzug von zwölf Wochen hatten, einzubauen.

Anschließend sollen die Wärmedämmung und die Verkleidung der Holzfassaden montiert werden. Die Außenanlage zwischen dem Neubau und dem „Gelben Haus“ wird dann in Abhängigkeit von der Witterung bis zum Jahresende fertiggestellt. Weitere Pflanzarbeiten sollen im Frühling erledigt werden.

Darmstadt: Verzögerungen auch an der Lichtenbergschule und der Wilhelm-Hauff-Schule

Material- und Lieferengpässe führen auch an anderen Schulbaustellen zu Bauverzögerungen. So wird nach Angaben der Stadt das Verwaltungsgebäude der Lichtenbergschule erst im November bezugsfertig. Die Sanierung der Turnhalle starte daher erst Anfang 2022. Und die Sanierung der Wilhelm-Hauff-Schule könne erst in den Herbstferien 2022 abgeschlossen werden.

Die Neubauten des Berufsschulzentrums Nord am Bürgerpark und der Heinrich-Hoffmann-Schule neben dem Jugendstilbad befänden sich derzeit hingegen „im Zeit- und Kostenplan“.

Bis 2025 will die Stadt Darmstadt fünf neue Grundschulen bauen - das ist dem neuen Schulentwicklungsplan für die Grund- und Förderschulen der Stadt zu entnehmen, den die Stadtverordnetenversammlung am 2. April 2020 beschlossen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare